Nora von Waldstätten und Josef Hader in der neuen Haas-Verfilmung

© /dor film

Nora von Waldstätten
03/06/2015

Feuer & Flamme für Brenner

In "Das ewige Leben" spielt die ROMY-Nominierte Nora von Waldstätten "Frau Dr. Irrsiegler". Die Mimin über Hader & Haas, alten Adel & neue Pläne.

Ich liebe es, wie er schreibt. Er bringt die Dinge auf den Punkt und kreiert ein unfassbar faszinierendes, pointiertes Sprachuniversum." Weshalb Nora von Waldstätten (33) auch Luftsprünge machte, als sie die Rolle der "Dr. Irrsiegler" für die Verfilmung von Wolf Haas’ Bestseller "Das ewige Leben" bekam.

"Teil des Brenner-Universums zu sein, ist eine Ehre", schwärmte Österreichs geheimnisvollster, wandlungsfähigster (Zitat "Bunte") Schauspiel-Export vor der Premiere des vierten schwarzhumorigen Haas-Krimis mit Josef Hader im Gartenbaukino.

Die Wahl-Berlinerin war für das Zusammentreffen mit Kalibern wie Hader,Tobias Moretti(alias "Aschenbrenner"),Christopher Schärf und RegisseurWolfgang Murnbergerextra angereist. "Es bedeutet mir besonders viel, zu Hause zu arbeiten und mit Kollegen zu drehen, die ich zum Teil schon seit Kindertagen bewundere", erzählt die aus dem Adelsgeschlecht der Freiherren von Waldstätten stammende Wienerin. Dass die Mimin, die heute auch im TV ("Die Toten vom Bodensee", 20.15 Uhr, ORF2) zu sehen ist, das "von" als Teil ihres Künstlernamens behalten hat, soll "eine musikalische Entscheidung" gewesen sein. "Ich fand, dass sich der Name so viel rhythmischer anhört", sagt die "Freifrau des Films". Wodurch sich österreichische von deutschen Dreharbeiten unterscheiden? "Der Humor ist natürlich ein anderer", schmunzelt sie beim gemütlichen Umtrunk mit den Filmkollegen im Wiener Bastei-Beisl. "Hier rennt halt unser Schmäh, der einzigartig ist." Und ihr eigenes Unterhaltungstalent? Hat die so kühl wirkende 33-Jährige mit dem Lebensmotto "Nicht aufgeben, an sich glauben und immer weitermachen" etwa auch Karriereträume, sich im (schweren) leichten Fach zu behaupten? "Generell suche ich nach Herausforderungen, nach neuen Farben und Qualitäten. Und ich würde gerne mehr Humoriges spielen und einen Kostümfilm mit Reifrock drehen." Kühler Nachsatz: "Eine Vampirin würde ich auch gerne geben."