Reise
17.05.2018

Die neue Heimat von Prinz Harry und Meghan Markle

Nach der Hochzeit dürfte Harry zum neuen Duke of Sussex ernannt werden. Die Grafschaft gilt als Hotspot.

Vom London Gatwick-Airport dauert es nur 30 Minuten mit dem Zug. Dann ist man in Brighton. Das Badeparadies der Engländer, gelegen in der Grafschaft Sussex. Und wie die Hofbeobachter munkeln, soll Prinz Harry nach der Hochzeit mit Meghan Markle zum neuen Herzog von Sussex - Duke of Sussex - ernannt werden. Die Verleihung eines Herzogtitels zur Hochzeit eines männlichen Nachkommen zählt zur Tradition des britischen Königshauses. Die Queen verlieh zuletzt Enkel William den Titel eines Duke of Cambridge.

Sussex ist der Strand von London und die Riviera Englands. Der Südosten Englands bietet für alle etwas. Mittelalterliche Dörfer, Dutzende Schlösser, prächtige Gärten, einsame Strände und mondäne Badeorte, weiße Klippen und viele wichtige Schauplätze der englischen Geschichte (wie z.B. Hastings, wo die Eroberung Englands durch die Normannen ihren Anfang hatte). An der 160 Kilometer langen Küste haben sich Rockstars wie Roger Daltrey, Keith Richards, David Gilmour und Sir Paul McCartney herrliche Refugien gekauft.

Prinz Harry war allerdings noch nicht sehr oft in seiner vermutlich neuen Grafschaft. Er besuchte Goodwood in West Sussex, wo er den  Race Course und das Goodwood Aerodrome besuchte.

Zu dem  Adelsanwesen "The Goodwood" in Chichester von Duke of Richmond gehört auch das Goodwood Hotel. Das 4*-Sporthotel (Golf, Pferderennen, Autorennen) bietet ein hochherrschaftliches Ambiente. Das Doppelzimmer mit Frühstück gibt es ab 140 Euro pro Nacht. www.goodwood.com/estate/the-goodwood-hotel

Sehenswertes

Nur 10 Kilometer nördlich von Brighton und 248 Meter über dem Meeresspiegel, ist Ditching Beacon der höchstgelegene Punkt von East Sussex. Von dort hat man einen wunderbaren Rundumblick. Schön ist auch das im 14. Jh. erbaute Bodiam Castle bei Robertsbridge.