Reise
13.11.2018

Warum Mauritius zu den Traumzielen zählt

Urlauber lieben die Vielfalt der Natur, der Kultur und der Menschen. Und die herrlichen Strände, das Meer und die Luxushotels.

Auf Mauritius leben viele Ethnien fröhlich und freundschaftlich nebeneinander. Joselyn, ein pensionierter Richter mit englischen Wurzeln, bringt es auf den Punkt: „Wir sind alle Afrikaner“, sagt der blasshäutige Jurist, der einst eine Französin aus der Perrier-Champagnerdynastie heiratete und seine Tochter mit einem Inder zum Altar führte. Geboren sind sie alle auf dem gleichen Flecken wundervoller Erde im Indischen Ozean.

Der Inselstaat ist bekannt für seine Traumstrände, Lagunen und Riffe. Doch auch das bergige Landesinnere mit dem Black-River-Gorges-Nationalpark hat seine Reize. Regenwälder, Wasserfälle oder Wanderwege sind eine willkommene Abwechslung zu Sonne, Strand und Meer. Und dann wären da noch die abwechslungs- und zahlreichen Golfplätze, die sich auf ganz Mauritius verteilen.

Reisevideo Mauritius Neu

Luxus und Golf

Hervorragend gepflegt sind alle 18- und 9-Loch-Anlagen der Insel, und doch so verschieden. So findet jeder Golf-Spieler seinen persönlichen Hotspot.

Wir finden dieses Mal unseren im Süden von Mauritius. Im frisch renovierten Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort, zu dem der Championship-Golfplatz – Nummer eins auf der Insel – gehört. Der 18-Loch-Platz wurde 2004 an den Gebirgsausläufern von Bel Ombre in einem hügeligen Gebiet gebaut, das früher eine Zuckerplantage war. Außerdem gibt es einen 9-Loch Kurzplatz, der ideal für Anfänger geeignet ist, ein Putting- und Chipping Green sowie eine doppelseitige Driving Range.

Mit einem asiatischen Gaumenspiel werden wir nach der Ankunft im Restaurant Gin’Ja des Heritage, ein Small Luxury Hotel, verwöhnt. Ein paar Meter entfernt ziehen Kitesurfer an uns vorbei. Zwischen üppigem Grün und türkisfarbenem Meer schmiegen sich die im Kolonialstil erbauten, zweistöckigen Villen in die Natur: Acht Suiten pro Haus, alle mit Meerblick, 158 insgesamt, geschmackvoll eingerichtet und ausgestattet mit tropischen Bildern des Modeschöpfers Christian Lacroix. Dazu rund um die Uhr Butler-Service für alle Zimmer.

Über die idyllische Lagune führt eine weiße Holzbrücke zum Strand, mit schicker Bar und dem Restaurant Le Palmier – der perfekte Instagram-Fotopoint. 12 verschiedene Restaurants und Bars sowie eine 600 m² große Poollandschaft laden zum Relaxen und Genießen ein.

Relaxen und Yoga

Nach der Stärkung mit würzig abgeschmeckten Reisnudeln mit Garnelen und schwarzen Bohnen und einem Sushi-Mix können wir uns bei der Jet-Lag-Massage (obwohl sich bei dem Zeitunterschied von drei Stunden kaum Müdigkeit breit macht) großartig im Seven Colours Spa entspannen.

Wahre Wunder vollbringt Matthieu, Osteopath, Reiki-Spezialist und Spa-Manager. Egal ob physische oder psychische Beschwerden, Schlafstörungen oder Stress, der junge Franzose stellt das passende, individuelle Programm zusammen: „Ich öffne die Türe, die Leute bekommen Werkzeuge in die Hand.“ Und sollte der Aufenthalt nicht für die Genesung reichen, so ist Matthieu via Skype auch weiterhin für seine Gäste erreichbar.

Wer die Kalorien, an denen man wegen des abwechslungsreichen Angebots nicht vorbei kommt, wieder abstrampeln will, hat die Qual der Wahl vieler Gratis-Angebote: Radeln zum Berg Morne, Tai Chi, Qi Gong, Pilates, Wassertraining, Latino Dancelesson, Jogging oder Yoga.

Eineinhalb Stunden bringt uns Rama trotz seiner sanften Version mit Ashtanga Yoga ins Schwitzen – immer mit einem Big Smile auf seinen Lippen. In diesem offenen Pavillon, umgeben von tropischem Grün, in dem die Vögel zwitschern, wird uns später Ravin auch seine Pilatesübungen vorführen.

Familienbesitz

Einer der Höhepunkte ist der Abend im Heritage Le Château, das prachtvolle Herrenhaus der Familie Espatalier-Noël, deren Vorfahren vor 250 Jahren nach Mauritius kamen, als Zuckerfabrikanten begannen und heute ein Viertel der Insel besitzen. Früher machten sie hier Ferien. Jetzt öffnen sie das prachtvolle Anwesen für ihre Hotelgäste. Der französische Sternekoch David Toutain setzt bei seinen Menüs (90 €) auf Fische aus dem Meer, Gemüse aus dem eigenen Garten und Wild aus den Wäldern der Umgebung. „Foie gras und Schischi gibt es hier nicht“, sagt Toutain, während im Garten Fackeln leuchten und im Salon ein Pianospieler für romantische Stimmung sorgt.

Musikunterricht und Oper

Das „Theater of Port Louis“ in der Hauptstadt von Mauritius ist das älteste Opernhaus der Südhalbkugel. Das historische Gebäude ist renovierungsbedürftig und kann daher  nicht bespielt werden. Der Verein „Freunde der Oper von Mauritius“ und seine  Spender sind bemüht, die Opernkultur  und  das Opernhaus wieder zu beleben.

Bis dahin  findet  jedes Jahr in einem Ausweichtheater  das Opernfestival  unter der musikalischen Leitung des deutschen Dirigenten Martin Wettges auf Mauritius statt. Das Ziel der  Initiative ist alles andere als der Import europäischen Musiktheaters. Das Ziel ist, umfassende Ausbildung in allen Bereichen der Musik und darstellenden Kunst zu fördern, damit Opera Mauritius eines Tages ausschließlich von Mauritiern für Mauritier bestritten werden kann.  Zuletzt konnten auch sämtliche Solopartien mit einheimischen Sängern besetzt werden. Um die musikalisch-künstlerische Schul- und Ausbildung auf breiter Basis langfristig wieder zu gewährleisten, sollen Schritt für Schritt Musikunterricht  von der Grundschule bis zum Bachelor eingeführt werden. www.operamauritius.de

 

 

Info

Anreise Direktflüge mit austrian.com oder über Dubai mit emirates.com

Beste Reisezeit Okt., Nov. und März–Mai sind die wenigsten Regentage, heiß und schwüler  Dez.bis Feb., sporadisch  Zyklone Nov. bis April.

Währung 100 Mauritius Rupie (MUR) = 2,55 €

Heritage Le Telfair Luxuriöses Golf & Wellness Resort in Bel Ombre im Süden der Insel, seit der Renovierung im  Vorjahr nur noch  Suiten ab 62 m²  mit Butler-Service. Mitglied  der „Small Luxury Hotels of the World“. Ab 173 €/P./F, HP 48 €, www.heritageresorts.mu
– Grandios  ist das zum Heritage-Anwesen gehörende  Le Château  mit seinem bekannten Gourmet-Restaurant (Haubenkoch  David Toutain), wo Gäste auch eine Nacht ein privates Appartement mit Lounge, Esszimmer, Schlafzimmer und Badezimmer buchen können (inkl.  Dinner u. Frühstück 150 €/P.).
– Im Wellness-Pavillion „Seven Colours “werden  Behandlungen, Sport- und Ernährungs- programme auf den Gast zugeschnitten (Detox, Yoga, Tai Chi, Pilates, Meditation)
– 12 Restaurants – Indisch, Panasiatisch, Mediterran oder Kreol.

Golf Heritage Golf Club, der 18-Loch  Championchip-Platz ist Nummer eins in Mauritius, Greenfee im Zimmerpreis inkludiert.

Ausflüge Zip-Line-Abenteuer, Schwimmen mit Delfinen, Ausflüge in den  Black-River- Gorges-Nationalpark mit Regenwäldern und  Wasserfällen,   zur   siebenfarbigen Erde und den Riesenschildkröten in Chamarel,  ein  Besuch einer  Rumfabrik. Auf Mauritius gibt es viele schöne Plätze zu entdecken. mautourco.com
– Erkundung des Frédérica Nature Reserve, das zum Besitz der Hotel-Eigentümerfamilie gehört. Buchbar im Heritage Resort.

Auskunft  www.tourism-mauritius.mu