San Domenico Palace, Taormina, Sizilien, Italien

© Stefano Pinci

Sizilien
08/29/2013

Luxus hinter Klostermauern

Im 5*-Hotel San Domenico Palace locken Partys in der Klosterkirche und 2*-Michelin-Küche.

von Ingrid Bahrer-Fellner

Willkommen in der Geschichte“, steht auf der Ansichtskarte des historischen 5*-Hotels San Domenico Palace. In der Tat – in diesem Leading Hotel of the World, das sich hoch über der nordöstlichen Küste Siziliens auf einem Hang im pittoresken Ort Taormina erstreckt, atmet der Gast die Historie auf Schritt und Tritt. Deckengewölbe, Klosterzellen, endlose Korridore und schmucke Zimmer mit antiken Möbel sorgen für altehrwürdiges Ambiente.

Dominikanerkloster

„1896 wurde das Dominikanerkloster aus dem 15. Jh. in das Luxushotel San Domenico Palace umgewandelt“, erzählt PR-Lady Paola Vasta. „Im Original-Kloster mit Gewölbegang sind die Zimmer kleiner, haben Vulkan-Ätna-Blick und eine weitere Besonderheit: über den Eingangstüren prangen Gemälde von heiligen Nonnen.“ Der neue Anbau aus dem 19. Jh. hat größere Zimmer und echte antike Möbel. „Von den wertvollen Original-Gemälden hängen aber nur Kopien in den Zimmern“, ergänzt Paola.

Ein Spaziergang durch den paradiesisch-mediterranen Garten, in dem duftender Jasmin sowie Orangen- und Zitronenbäume die Sinne der vorwiegend amerikanischen Stammklientel betören, führt zum Pool, das leider keinen Ausblick auf das Meer bietet. Auch auf einen Wellnessbereich muss man im historischen Top-Hotel verzichten und sich mit Massagen und Pediküre in der Beauty-Abteilung begnügen.

Aber das Klosterhotel wartet ja mit anderen Highlights auf: etwa einer exzellent-großen Auswahl beim Frühstücksbüfett im Terrassen-Restaurant Bougainvillees sowie herausragender zwei-Michelin-Sterne-Küche im maximal 20 Personen fassenden Restaurant Principe Cerami, das nach dem Hotelgründer Prinz Giovanni Rosso de Cerami benannt ist. Reservierung ist hier unbedingt notwendig, Massimo Mantarros Kochkünste haben Weltruf.

Illustre Gäste

Beim Aperitivo mit Aperol Spritz, Riesenkapern, Oliven und Nüssen im Bougainvilleen umwucherten Innenhof des Klosterpalastes schwärmt Paola von den illustren Gästen, die sich hier bereits ein Stelldichein gaben – von Oscar Wilde über Truman Capote und Salvador Dali bis zu Elizabeth Taylor und Richard Burton. Sie genossen die Ruhe hinter Klostermauern.

Heutzutage darf’s ein bisserl lauter werden – bei Silvesterpartys in der Klosterkirche und bei großen Empfängen in der Sakristei. Und wenn Naomi Campbell und Monica Bellucci als Models für die neue Winterkollektion von Dolce & Gabbana zu fetzigem Beat durch den verglasten, mit Antiquitäten bestückten Arkadengang im Innenhof schreiten, wackeln hier vermutlich auch die Testa di Moro – riesige, besonders schön und farbenprächtig bemalte und verzierte Porzellanköpfe, die in Taormina als auffallendes Dekostück nirgends fehlen und auch als Souvenir zu kaufen sind.

Gegen 18 Uhr wird es um die Freiluftbar des Hotels voll. Barkeeper mixen, Musiker intonieren , elegante Paare nehmen noch schnell einen Drink, bevor sie zum Flanieren in den von Shops, Restaurants und Bars gesäumten nahen Corso Umberto in der Altstadt zum Shoppen und Dinieren oder zu den sommerlichen Open-Air-Veranstaltungen im antiken Teatro Greco aufbrechen. Tags darauf lockt Abkühlung am Lido Stockholm.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.