Das ist eigentlich gesucht: Die bekannte Felsplattform Preikestolen, die 30 Kilometer von Fossmork entfernt liegt

© /Casper Tybjerg - Visitnorway.com

Fjordland
02/26/2015

Ganz großes Naturkino in Südnorwegen

Bilderbuch-Landschaften, idyllisch-imposante Fjordpassagen, Wasserfälle, Holzkirchen und Städte zum Verlieben.

von Ingrid Bahrer-Fellner

Wir erleben gerade den Jahrhundertsommer 2014", sagt der britische Saison-Kellner einer Imbissbude im von Kreuzfahrtpassagieren überlaufenen Touristenort Geiranger, und wischt sich bei 30 Grad den Schweiß von der Stirn. "Da hätte ich gleich in der Karibik weiterarbeiten können." Tja, auch wir hätten nicht gedacht, dass wir unsere Busrundreise durch Fjordnorwegen Anfang Juli während einer Hitzeperiode absolvieren. Dicke Pullis und Jacken bleiben im Koffer. Nur auf dem 1500 Meter hohen Dalsnibba, der bei Schönwetter eine traumhafte Panoramaaussicht auf die UNESCO-geschützte Geirangerfjordkulisse offenbart, packen wir die Windjacken aus. Die beängstigend steile, kurvenreiche, enge Auffahrt mit schwindelerregenden Aussichten hat Busfahrer Hermann, der uns in den kurzen Pausen mit köstlichem Kaffee (1,50 €) aus der Bordküche verwöhnt, ebenso mit Bravour geschafft wie die atemberaubende Adlerstraße (10 % Steigung) und die tückische Trollstigen (Trolltreppe, 12 % Steigung). Die 1936 eröffnete, "listige" Bergstraße bietet on top ein neues Besucherzentrum mit Aussichtsplattformen, im Shop kann man natürlich Trollfiguren kaufen.

Norwegen, Südnorwegen, Sognefjellsveien ist die hö…

Norwegen, Südnorwegen, Ålesund…

Norwegen, Südnorwegen, Ålesund…

Norwegen, Südnorwegen, Blick auf den Geirangerfjor…

Norwegen, Südnorwegen, Stabkirche, Vik…

Norwegen, Südnorwegen, Wasserfall, Voss…

Norwegen, Südnorwegen, Bergen…

Norwegen, Südnorwegen, Bergen…

Norwegen, Südnorwegen, Troll, Bergen…

Norwegen, Südnorwegen, Stavanger…

Norwegen, Südnorwegen, Stavanger…

Norwegen, Südnorwegen, Oslo, Opernhaus, Oper…

Norwegen, Südnorwegen, Oslo, Opernhaus, Oper…

Preikestolen, Prekestolen, Stavanger, Pulpit Rock,…

Norwegen, Südnorwegen, Lysefjord…

Norwegen, Südnorwegen, Oslo, Akerhus, Festung…

Norwegen, Südnorwegen, Dalsnibba…

Norwegen, Lom…

Norwegen, Südnorwegen, Lom, Vorratsspeicher, …

Norwegen, Südnorwegen, Sirdal, das südliche Tor zu…

Norwegen, Trollstigen ist Teil der Provinzstraße 6…

Ertrunkene Täler

In Landschaft versinken, ja sogar "ertrinken" – das denke und fühle ich auf dieser oft sehr einsamen Fahrt durch das Naturparadies im hohen Norden unentwegt. Überall stürzen Wasserfälle über Berghänge, tun sich unglaublich idyllische Fjorde mit spiegelglatten Wasseroberflächen auf, an deren Ufern man in "ertrunkenen" Tälern auf schmalen Straßen dahinrollt. Überwältigend ist die Fahrt durch die von Seen und Gletscherzungen geprägte, bis 1434 Meter ansteigende Hochgebirgslandschaft des auch im Juli von Schneerinnen durchzogenen Sognefjell. Sportliche sind hier mit dem Rad, auf Ski oder bei geführten Gletschertouren unterwegs. Unterkünfte in Form von Hütten sind in den Gebirgsregionen überall zu finden. "Die Norweger lieben es einsam und einfach", weiß unsere engagierte österreichische Reiseleiterin Waltraud. Sie ist ein glühender Norwegen-Fan, lotst uns nicht zu, sondern durch die Sehenswürdigkeiten dieser einzigartigen Naturerlebniswelt. Wandert mit den trittsicheren Teilnehmern unserer 20-köpfigen Gruppe auf das Plateau der berühmten Felskanzel Prekestolen, die 604 Meter senkrecht in den Lysefjord abfällt. Bequemer ist der Ausflug zum Prekestolen mit dem Schnellboot ab Stavanger. Vom Schiff erkennt man den vorspringenden Felsen kaum. Auch die Bootsfahrt im Lysefjord ist spannend, die Crew füllt Wasserfall-Wasser ab, reicht es in Trinkgläsern weiter. Zu den dramatischen Klängen der Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg fahren wir in eine entrische Felsenge ein.

2000 Kilometer legen wir in dieser Woche auf gut ausgebauten Straßen zurück. Die Tagesfahrten dauern lang. Mittags haben wir nur Zeit für Snack-Verpflegung. Guide Waltraud hat uns bei der Abfahrt ohne Umschweife auf die anstrengende Rundreise eingestimmt: "Zehn Kilometer entsprechen einer skandinavischen Meile. Gerade Straßen sind atypisch, Fahrten übers Gebirge dauern eben länger."

Gestartet sind wir in der provinziell anmutenden Hauptstadt Oslo, deren hochinteressante Schiffsmuseen, die weiße "Eisberg"-Oper und das Naherholungsgebiet Holmenkollen mit der gleichnamigen Skisprungschanze allemal einen Citytrip wert sind. Ebenso wie die "Erdölmetropole" Stavanger, die mit einem Erdölmuseum den neuen Reichtum des Landes dokumentiert. Einen Spaziergang durch die Altstadt mit den weißen Holzhäusern und das bunte Shoppingviertel sind ebenso ein Muss wie ein Drink mit Sonnenbrille um 22 Uhr (Mitternachtssonne). Die Handelsstadt Bergen überrascht mit Größe und Hektik, alten Hansehäusern und Topblick vom Hausberg.

Wermutstropfen: Für die Erkundung der schönen Jugendstilstadt Ålesund bleibt uns leider viel zu wenig Zeit!

AnreiseAustrian fliegt mehrmals wöchentlich WienOsloWien. Tagesaktuelle Tarife aufwww.austrian.com

Beste Reisezeit für den Süden Norwegens sind Juli und August bei Temperaturen von 25 Grad und mehr im Küstengebiet. Regen- und Windschutz sollten bei Fjordtouren immer dabei sein.

Währung/Preisniveau 1 € = 9,07 NOK/Norwegische Kronen; Wein und hochprozentiger Alkohol wird nur in staatlichen Vinmonopolet-Läden verkauft. Überteuert isst man am Fischmarkt von Bergen. Kleines Bier im Hotel 7, 50 €, Bootsfahrt im Lysefjord 50 €. Essen in Hotels meist gut, aber eintönig (Lachs in allen Variationen).

Hoteltipps 4*-Hotel Rica Holmenkollen, eines der besten Hotels in Norwegen, thront über Oslo nahe der berühmten Flugschanze, super Aussicht von der Terrasse auf Oslo und Meer, gute Küche. www.rica-hotels.com www.holmenkollenparkhotel.no
– 4*-Hotel Rica Victoria, Stavanger, liegt zentral am Hafen, gut zum Ausschwärmen, Boot zum Lysefjord nur 5 Min. entfernt.

Einkehrtipp Zupperia, Bergen: Moderne, preiswerte Küche gegenüber dem Fischmarkt. www.zupperia.no

Pauschalangebot Studien-Erlebnisreisen-Spezialist Kneissl Touristik offeriert im Juni, Juli und August ein umfangreiches Programm für Skandinavien. Details im Nordland-Katalog 2015. Die beschriebene Rundreise „Südnorwegen/Fjorde“ vom 11. bis 19. Juli 2015 kostet inklusive Flügen WienOsloWien 1590 €/P/DZ, EZ-Aufpreis 395 €. Inkludiert sind Rundreise im Komfortbus, Fährüberfahrten, Übernachtungen mit Halbpension in Mittelklassehotels, Eintritte in zwei Schiffsmuseen in Oslo, ein Reiseführer pro Zimmer, österreichische Reiseleitung.
– Info & Buchung: Kneissl Touristik, 1010 Wien, Opernring 3 – 5, 01/408 04 40,
www.kneissltouristik.at

Web-Info www.visitnorway.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.