© /Austrian Airlines

Luftfahrt
07/07/2016

Österreicher stehen auf Donauwalzer in der AUA

Die Fluglinie befragte ihre Kunden, ob der Walzer bleiben soll.

"Für mich gehört der Donauwalzer einfach zur AUA als österreichische Fluglinie. Sonst kann man gleich bei irgendeiner Fluglinie buchen, wenn das wegfällt." Oder: "Bitte unbedingt den Donauwalzer beibehalten. Ich wohne im Ausland und dann bin ich beim Einstieg mit dem Donauwalzer schon ein bisschen in der Heimat."

Mit solchen Sätzen haben sich die Fluggäste von Austrian Airlines in einer im Frühjahr 2016 durchgeführten Online-Umfrage unter 2500 Passagieren für den Erhalt der Walzerklänge ausgesprochen. 72 Prozent der befragten Kunden haben für den Donauwalzer votiert, 16 Prozent haben sich dagegen ausgesprochen, dem Rest war es schlicht egal, was aus den Boxen tönt.

Alles Walzer!

Gestellt hat die Fluglinie die Musik-Frage, weil es immer wieder auch kritische Anmerkungen dazu gab, erklärt Marketing-Leiterin Isabella Reichl. Der Verbleib des Walzers dürfte jetzt aber fixiert sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.