Der Fronalpstock, ein Wander- und Bikerevier in den Schwyzer Alpen ist wegen seiner Sicht auf den Vierwaldstättersee bei Urlaubern besonders beliebt.

© luzern tourismus

Reise
08/06/2019

Mit Stil und für wenig Geld: Schweiz-Urlaub geht auch günstig

Ein bisschen Luxus ist auch für Familien drin. Top-Aktivitäten rund um den Vierwaldstättersee und leistbare Übernachtungsmöglichkeiten in der Schweiz.

Ein Goldfund käme durchaus gelegen, beim Familien-Urlaub in der Schweiz. Aber die Mini-Nuggets, die die Kinder aus dem Rhein sieben, sind klein wie Keksbrösel. Es bleibt nichts anderes übrig, als neidvoll den Erzählungen von August Brändle, alias Gold-Gusti, zu lauschen, der in tiefstem Schwitzerdütsch, aber in den höchsten Tönen von den stattlichen Klumpen schwärmt, die er selbst hier gefunden hat. Das Goldwaschen im Rhein, das Brändle für Touristen anbietet, ist trotzdem ein vergnüglicher Zeitvertreib. Zudem befindet sich die Schürfer-Bude am Rande des TCS Campingplatzes Disentis in Graubünden und ist nur einen Steinwurf von der gemütlichen Holzhütte entfernt, die man als vierköpfige Familie idealerweise bucht.

Da die Chancen auf den großen Goldfund von Anfang an als äußerst gering angesehen wurden, fiel die Entscheidung auf einen Campingplatz. Denn wer den Schweiz-Trip mit Köpfchen plant, kommt auch mit schmaler Reisekasse weit. Und es ist weitaus mehr drin als zwei Wochen Campingplatz.

Unter dem Dach der sogenannten Parahotellerie Schweiz haben sich vergleichsweise günstige Übernachtungs-Unterkünfte zusammengeschlossen, die Komfort und Eleganz bieten. So checkt die Familie im Laufe der Reise noch in einem Feriendorf mit großzügigen Zimmern samt Badelandschaft und Freizeitpark ein. Und als Höhepunkt gibt es Tage und Nächte mit Traumblick über den Vierwaldstättersee in einem Bed and Breakfast. Für Jugendherbergen, die in der Schweiz oft auf sehr hohem Niveau, teils sogar preisgekrönt sind, bleibt schlichtweg nicht genügend Zeit. Aber die Kinder reklamieren schon am Anfang, dass eine Wiederkehr in den nächsten Ferien Pflicht sei, da sie dann bestimmt den großen Schatz im Rhein fänden.

Für dieses Mal haben die Goldwäscher ihr Schürf-Werkzeug beiseitegelegt. Stattdessen wollen sie den Berg stürmen. Das ist in der Schweiz, mit ihrem Zugverkehr und ihren Bergbahnen einfacher als in allen anderen Alpenländern. Hinzu kommt, dass die Tickets in Disentis Teil der Gästekarte sind, und somit Campingplatz-Bewohner in den Genuss kostenloser Fahrten kommen. Also trägt die Caischavedra-Gondel alle Familienmitglieder hinauf zur Bergstation, wo den Kindern schlagartig klar wird, dass jede Bergbahn einmal am Ende ist und nur noch eigene Muskelkraft weiterhilft. Den Panoramaweg schaffen aber selbst die Kleinen.

Wer den Tag absolut gemütlich gestalten will, leiht sich in Disentis Räder und entert damit den Zug Richtung Oberalppass, sodass nach dem Ausstieg lediglich Bergabrollen angesagt ist. Das gehört alles zum Schönwetterprogramm, aber nass kann man in Disentis nicht nur beim Goldwaschen werden. Wer einen Regentag erwischt, der auf dem Campingplatz sehr lang werden kann, fährt besser ins nahe Bad nach Sedrun, das im einheimischen Dialekt „Bogn“ heißt. Es garantiert dem Nachwuchs Wasser-Spaß und den Erwachsenen Spa-Vergnügen, denn die Wellness-Abteilung mit ihren fünf Saunen und Dampfbädern ist selbst an Tagen mit Sturzregen nicht überlaufen.

Ein inkludiertes Freizeitbad ist einer der großen Pluspunkte des Reka-Feriendorfes in Morschach, einer weiteren Station der Familienreise. Dort ist man schon im Herzen der Schweiz und die Eidgenossen geben alles, um so manches Klischee zu bestätigen. So spielen abends vor der Wohnung Alphornbläser auf. In der Stoosbahn, laut Eigenwerbung die steilste Standseilbahn der Welt, jodelt es zur Begrüßung freudig-fröhlich aus den Lautsprechern. Ein großer Vorteil: Dank Reka, das alljährlich tausende Familien anlockt, ist die Infrastruktur der ganzen Region sehr gut abgestimmt.

Oben angekommen, ist der Moorwanderweg eine abwechslungsreiche Rundtour, die geschickt ein für Kinder eigentlich trockenes Thema vermittelt. Beim Moor-Memory offenbaren sich die lustigsten Tiere. Im Irrgarten, der über Leitern und steile Wege an den mächtigen Felsen heranführt, müssen die Kinder an jeder Station richtig antworten, sonst landen sie in der Sackgasse.

Wer die Reisekasse ein wenig strapaziert und auch Tickets für die Sesselbahn zum Gipfel des Fronalpstock investiert, belohnt nicht nur sich selbst mit einer fantastischen Gletschersicht, sondern auch die Kinder, die auf einem anspruchsvollen Kletterspielplatz über Holzkonstruktionen und Seilbrücken und in Netzen turnen können. Da vergessen sie sogar, dass im Feriendorf im Tal Wasserrutschen, Kartbahn, Kino und Rund-um-die-Uhr-Bespaßung warten. Es würde eine Woche dauern, alles auszutesten.

Aktivitäten rund um den Vierwaldstättersee

Switzerland Outdoor: Vierwaldstaettersee, Canoeing

Kanu: Der Kanuweg am Vierwaldstättersee ist für erfahrene Kanuten und Kanu-Einsteiger angelegt. Dabei stehen die Etappen Buochs–Gersau, Gersau–Brunnen und Brunnen–Buochs zur Verfügung. 

SWISS CITIES

Luzern: Neben der  Lage am nordwestlichen Ufer des Vierwaldstättersees bietet die Stadt einen Mix aus Tradition und Moderne. Tipps: Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL), die blumengeschmückte Kapellbrücke über die Reuss, Altstadt mit Geschäften und Sehenswürdigkeiten und der Schweizerhofquai.

Switzerland Autumn: Brunnen, Foto-Spot

Schifffahrt: Mit fünf historischen Schaufelrad. dampfern und fünfzehn eleganten Salon-Motorschiffen gehört eine Schifffahrt zu den Highlights der Region. Per Schiff erreicht man viele Ausflugsziele und Bergbahnen wie Rigi, Pilatus, Bürgenstock oder Seelisberg.

Die gute Fee am Vierwaldstättersee

Der Abschied von Reka kann schmerzhaft ausfallen, aber irgendwann müssen auch die Eltern Erholung tanken. Das geht gut im „Högerli“, dem Bed-and-Breakfast von Susanne und Daniel Graf, das nach einer halben Stunde Autofahrt entlang des Vierwaldstättersees erreicht ist. Die erste Empfehlung: einfach auf die Terrasse des Familien-Lofts sitzen und durchatmen. Die Kinder dürfen sich an Spielekisten bedienen und sind gut versorgt. Eltern müssen sich nicht sorgen, dass der Nachwuchs andere stört, das Haus lebt von seiner offenen Atmosphäre. Susanne Graf wird von manchen Gästen als „liebe Tante“ bezeichnet, dabei ist sie vielmehr als das: Nämlich gute Fee und Gute-Laune-Vermieterin, die sich nicht aus der Ruhe bringen lässt.

Sie zählt alljährlich mehr als 2.000 Übernachtungen in ihren fünf luxuriösen Wohneinheiten, die sie zu fairen Preisen anbietet. Sie und ihr Mann haben einmal durchgerechnet, wie viele hundert Franken sie pro Nacht wirklich verlangen müssten, um ein einträgliches Geschäft zu machen, das den Aufwand abdeckt. Aber ihnen geht es darum, Menschen aus aller Welt um sich zu haben und ihnen einen der schönsten Flecken der Schweiz präsentieren zu können. So sitzt man abends noch auf ein Gläschen Wein zusammen in der Wohnküche und beratschlagt, welche Ausflüge sich lohnen. Auf Vorbestellung bietet Susanne an, abends für ihre Gäste zu kochen. Sie macht Vorschläge und besorgt alles frisch: Gemüse und Obst holt sie beim Bauern, die Egli-Filets beim Fischer ihres Vertrauens. Kurzum: Das „Högerli“ ist eine tolle Sache, mindestens so viel wert wie ein kleiner Goldfund im Rhein.

Reka Insgesamt gibt es 18 Reka- Anlagen in der Schweiz. Sie verfügen teils über Hallen- und Freizeitbad und bieten optionales (Familien-) Programm. Eine Ferien- wohnung für 4 Pers. kostet je Saison zwischen 600 und 1200 € pro Woche. reka.ch

Bed and Breakfast Switzerland Hunderte private Übernachtungsmöglichkeiten in der Schweiz zählen zur Organisation Bed and Breakfast. Alle sind geprüft und mit Sternen kategorisiert. Bewertet wird neben Unterkunft auch Frühstück. bnb.ch

Jugendherbergen: 16 von gut 50 Häusern in der Schweiz zählen zur Top-Kategorie. Sie stehen unter anderem in St. Moritz, Locarno, Interlaken, Basel, Bern oder Zürich. youthhostel.ch

Camping TCS: 23 TCS-Campingplätze gibt es in der Schweiz. Sie zeichnen sich durch Komfort aus: die Parzellen sind größer geschnitten, es gibt Animationsprogramme, Sport- und Spielmöglichkeiten, kostenloses Wifi. Das Angebot an Mietunterkünften (Glamping) ist  auf fast allen Plätzen buchbar. tcs-camping.ch

Interhome: 3700 Ferienhäuser und Chalets in der Schweiz. Die Auswahl-Kriterien sind groß und reichen von „familienfreundlich“ bis „exklusiv und luxuriös“ interhome.ch

Auskunft: myswitzerland.com