Neue Schiffe für die Weltmeere

Aida Cruises, Aida Stella, Kreuzfahrt…
Foto: Aida Cruises/Michael Wessels

Die Reedereien rüsten 2013 ihre Flotten auf und statten die neuen Ozeanliner mit Novitäten wie Star Walk und Eisbar aus.

Mit purzelnden Preisen und diversen Rabattaktionen hat sich die Kreuzfahrtbranche 2012 nach dem verheerenden Costa-Concordia-Unglück ganz gut über Wasser gehalten. Nun scheint die Buchungsdelle überwunden zu sein, die Reedereien blicken wieder rosigeren Zeiten entgegen.

Die Auftragsbücher der europäischen Werften sind voll, 24 neue Schiffe sollen bis 2016 an Kreuzfahrtgesellschaften aus aller Welt ausgeliefert werden. Bereits 2013 laufen mehrere neue Schiffe vom Stapel – von der Aida Stella über die MSC Preziosa bis zur Europa 2 und der Norwegian Breakaway. Der KURIER präsentiert deren Spezialitäten.

Die Flotte von Aida Cruises wird im März durch den Neubau AIDA Stella ergänzt. Das zehnte Schiff der Reederei wird die Gäste mit Hollywood-Flair überraschen: In der Shoppingmeile gibt’s einen Walk of Fame, statt Stars sind hier alle AIDA-Schiffe mit einem Stern verewigt. Ein überdimensionaler 65-Zoll-Screen in der Lounge auf Deck 11 und unzählige Sterne, die von eine LED-Wand im Treppenhaus leuchten, sind weitere Highlights des Club-Schiffes mit sieben Restaurants, 12 Bars und 1097 Kabinen. 39 davon haben direkten Zugang zum Wellnessbereich, der im skandinavischen Design gestaltet sein wird. Die 11-tägige Jungfernfahrt (17. bis 28. März) ist ab 1545 € zu haben. Route: Warnemünde, Kopenhagen, Oslo, Stavanger, Southampton, Le Havre, Zeebrügge, Amsterdam, Hamburg.

Legerer Luxus auf der Europa 2

MS Europa 2, Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Restaurant … Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten stellt am 10. Mai mit der Europa 2 das Glanzlicht des Jahres in Dienst. Das neue Schwesternschiff der Europa (seit Jahren das beste Kreuzfahrtschiff der Welt) wird als legere Luxus-Variante im deutschsprachigen Top-Luxus-Segment positioniert. Intelligentes Routing ist eine Stärke der Europa 2. Man kann drei Wochen kreuzen, ohne den gleichen Hafen anzufahren. Attraktive Mittelmeerrouten, etwa Monte Carlo, Bonifacio, Porto Cervo, Civitavecchia, Sorrent, Capri, Lipari, Vulcano, Catania, Valetta – werden im Sommer zu mehreren Terminen durchgeführt – Kunden können also flexibel wählen. Fahrtgebiete in der ersten Saison sind das westliche und östliche Mittelmeer, die Arabische Halbinsel und Asien. Die Europa 2 setzt bezüglich Interieur auf Design, wird einen 1000 großen Wellnessbereich und ausschließlich Suiten mit Veranda bieten. Sie ist für 516 betuchte Gäste konzipiert. Preisbeispiel: „Der Mythos Riviera“, von Barcelona nach Monte Carlo, 1. bis 8. Juni, ohne Flüge ab 3890 € pro Person in der Veranda-Suite bei Doppelbelegung.

MSC Kreuzfahrten, MSC Preziosa, Vertigo, längste E… Foto: MSC Kreuzfahrten Die MSC Preziosa, der neue Megaliner von MSC Kreuzfahrten, der ursprünglich als Phoenicia von Lybiens Diktatorenfamilie Gaddafi inklusive Haifischbecken in Auftrag gegeben wurde, wird am 23. März in Genua getauft. Sie bietet nunmehr zwar kein Haifischbecken, dennoch zwei andere Novitäten: den Doremi Castle Aqua Park, der auf diversen Plattformen Pritschelspaß mit Düsen, Springbrunnen und Wasserpistolen ermöglicht, sowie Vertigo, mit 120 m die längste Einzel-Wasserrutsche auf See. Ein 9 m langer, transparenter Teil der Rutsche reicht über die Reling hinaus – wer sich traut, die Augen offen zu halten, hat einen herrlichen Blick auf das darunter liegende Meer. Weiters neu: das „Top 18 Exclusive Solarium“, das nur Erwachsenen zugänglich sein wird. Die MSC Preziosa kreuzt vom 24. März bis 3. November auf der Route Genua, Neapel, Messina, La Goulette, Barcelona, Marseille, Genua (ab 499 € in der Innenkabine).

Eisbar auf Norwegian Breakaway

Norwegian Breakaway, Eisbar, Kreuzfahrt, NCL… Foto: Norwegian Cruise Line Vom 12. Mai bis 6. Oktober wird die neue Norwegian Breakaway ( Norwegian Cruise Line) von New York zu den Bermuda-Inseln im Atlantik kreuzen. Der Ozeanriese für 4028 Passagiere trumpft mit zahlreichen Attraktionen auf: neben einem riesigen Wasserpark, einem über drei Decks reichenden Sportkomplex und einem Spider-Web-Kletterkäfig wird der Megaliner über eine Eisbar im New-York-City-Design verfügen – mit Eisskulpturen der Brooklyn Bridge und der Freiheitsstatue. Da heißt’s warm anziehen beim Times-Square-Lights-Cocktail-Schlürfen – in der Eisbar wird es minus acht Grad Celsius haben. Aufwärmen kann man sich danach im Theater – bei den heißen Rhythmen des Broadway-Musicals „Rock of Ages“. Die einwöchige Cruise ist p. P. ab 779 € zu haben (ohne Flug).

Iguana Foto: MIRKOFOTORI - FOTOLIA 43049797/Fotolia/mirkofotori Nicht ganz neu, aber frisch renoviert und komplett umgestaltet präsentiert sich ab 28. September die von der Luxus-Reederei Silversea neu übernommene Silver Galapagos, die im faszinierenden Ökosystem der Galapagos-Inseln auf zwei unterschiedlichen, einwöchigen Routen kreuzen wird. Das Schiff bietet 100 Passagieren Platz, die von Butlern verwöhnt und in Außensuiten logieren werden. Die luxuriöse Expeditionskreuzfahrt ist pro Person in der Suite ab 4350 € zu haben (ohne Anreise). 

Die Costa Diadema, der nächste Neubau von Costa Kreuzfahrten, wird im November 2014 in See stechen. 550 Millionen Euro investiert die Reederei in dieses Flaggschiff, das 4957 Gäste fassen wird. Bereits jetzt werden bei der Costa-Flotte neue Sicherheitsstandards umgesetzt – etwa die Durchführung der Notfallunterweisung für Passagiere vor dem Ablegen und die Implementierung eines neuen Echtzeit-Routen-Überwachungssystems.

Musik-Kreuzfahrten

An Bord mit illustren Stargästen

Priscilla Presley, Udo Jürgens, Angelika Kirchschlager.

Wer eine Kreuzfahrt mit musikalischen Highlights und Promi- Touch erleben will, hat heuer mehrere Gelegenheiten: Star-Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager gastiert im Rahmen der „Meer und Musik“-Kreuzfahrt auf der Deutschland, Udo Jürgens singt an Bord der MSC Musica. Elvis-Presley-Witwe Priscilla wagt sich erstmals auf ein Kreuzfahrtschiff und wird bei der Elvis-Cruise an Bord der Norwegian Jade Rede und Antwort stehen.

Meer und Musik

Klassik-Fans kommen bei der Kreuzfahrt mit dem TV-„Traumschiff“ Deutschland vom 3. bis 15. Juni voll auf ihre Kosten. Für musikalische Höhepunkte sorgen Kammermusikkonzerte mit Musikern der Wiener und Berliner Philharmoniker und Gesangsabende mit Angelika Kirchschlager sowie Lesungen mit „Jedermann“ Peter Simonischek und Brigitte Karner. Route: Hamburg, London, Cowes/Isle of Wight, Fowey, Dublin, Douglas/Isle of Man, Rosyth/Edinburgh, Hamburg. Preis: ab 4250 € pro Person in der 2-Bett-Innenkabine, ab 5450 € in der 2-Bett-Außenkabine (jeweils ohne Anreise). Kinder bis 17 Jahre zahlen in der Kabine mit zwei Erwachsenen 880 €. Details: MS6 Travel & Music, ☎ 0463/57920-0, www.ms6.at sowie im Reisebüro.

Mit Udo Jürgens auf hoher See

Die Cruise vom 23. bis 30. Juni auf der MSC Musica mit Schlagerstar Udo Jürgens ist ganz auf seine Person zugeschnitten: Auf dem Programm stehen eine Solo-Gala, ein Gala-Konzert mit dem Orchester Pepe Lienhard, Lesung und Filmvorführung seiner Familiensaga „Der Mann mit dem Fagott“. Route: Kiel, Stockholm, St. Petersburg, Kopenhagen, Kiel. Preis: 1145 € pro Person in einer 4-Bett-Innenkabine, in der 2-Bett-Balkonkabine 2485 €. Flugpaket ab/bis Wien inklusive Transfers ab 349 €. Info & Buchung z. B. bei Geo Reisen, ☎ 0662/890111, www.geo.at/kreuzfahrten, sowie im Reisebüro.

TCB-Cruise

Für diese Kreuzfahrt macht die öffentlichkeitsscheue Priscilla Presley eine Ausnahme: Bei der Cruise mit der Originalband von Elvis Presley und Elvis-Interpret Dennis Jale vom 5. bis 12. Oktober auf der Norwegian Jade wird sie mit an Bord sein, den Fans aus aller Welt seltene Einblicke über ihr Leben mit dem „King of Rock ’n’ Roll“ gewähren und auch eine Autogrammstunde geben. Neben Live-Konzerten mit der TCB-Band und Dennis Jale stehen auch Meet & Greet-Sessions, Elvis-Disco- und -Kinoabende auf dem Programm. Route: Venedig, Dubrovnik, Piräus/Athen, Izmir/Ephesus, Split, Venedig. Preis pro Person in der Doppel-Innenkabine 899 €, Außenkabine 1099 €, Balkonkabine 1399 €, Mini-Suite 1599 €. Info & Buchung: Gulliver’s Reisen, ☎ 01/320 30 30, www.gullivers.at/kreuzfahrten

Bilder

Die weltweit besten Kreuzfahrtschiffe

Douglas Ward macht Kreuzfahrten. Das ist an sich nicht ungewöhnlich. Allein 120.000 Österreicher buchten 2011 eine Kreuzfahrt. (Bild: Celebrity Equinox) Nach der Havarie der Costa Concordia (Bild) im Jänner 2012 brach das Geschäft international zwar massiv ein, hat sich aber mittlerweile wieder normalisiert. Nach einem Rekordjahr 2011 mit mehr als 20 Millionen Passagieren weltweit erwartet die Branche im laufenden Jahr abermals einen Zuwachs. Die wichtigsten Märkte für Kreuzfahrten sind Nordamerika mit 11,5 Millionen Passagieren und Europa mit 6,2 Millionen Gästen. (Bild: Disney Dream) Aber Douglas Ward geht nicht (nur) zum Spaß auf hohe See... ... Er inspiziert laut eigenen Angaben jedes Jahr zig Luxusliner - seine Bewertung wird dann als "Berlitz Cruise Ships Guide" veröffentlicht. (Bild: Celebrity Equinox) Gänzlich unumstritten ist Ward nicht: Für die einen gilt er als Branchenkenner und Institution, andere kritisieren unkorrigierte Irrtümer in seinen Büchern. (Bild: Celebrity Equinox) Die Luxusliner werden - je nach Größe - in mehreren Kategorien bewertet. Wir stellen die drei Erstplatzierten in der Kategorie große Kreuzfahrtschiffe vor... (Bild: Queen Mary) Platz 3 geht an die Celebrity Solstice, die in der Meyer-Werft in Papenburg (Deutschland) gebaut wurde und deren Jungfernfahrt im November 2008 stattfand. Das Schiff ist 315 Meter lang und 36,8 Meter breit. Es hat 1426 Kabinen für 2852 Passagiere. 1500 Crew-Mitglieder dürfen natürlich auch nicht fehlen. (Celebrity Solstice) Noch jünger ist die Celebrity Equinox auf Platz 2, die ebenfalls in der Meyer-Werft gebaut wurde und im Juli 2009 ihre Jungfernfahrt absolvierte. Die Daten zum Vergleich: 315 Meter Länge, 37 Meter Breite. Rund 1250 Crew-Mitglieder sorgen auf der Celebrity Equinox für 2850 Passagiere. Letztlich darf "Queen Mary 2" nicht fehlen. Die rund 345 Meter lange "Königin der Meere" belegt Platz 1 in der Kategorie der größten Kreuzfahrtschiffe. Das zum Zeitpunkt des Stapellaufs längste, breiteste und größte Passagierschiff der Welt bietet 2620 Passagieren und rund 1250 Crew-Mitgliedern Platz.
Das Schiff folgte übrigens auf die "Queen Mary", eines der bekanntesten Passagierschiffe der Welt. Der Ozeanriese pendelte drei Jahrzehnte zwischen Europa und den USA über den Atlantik und liegt jetzt vor Long Beach, USA.
(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?