Der Hotspot der Reichen & Schönen: Mykonos.

© Griechenland Tourismus

Reise
07/23/2016

Inselhopping in Griechenland: Poseidons Paläste

Wenig Zeit? Kurzurlaub? Wir schlagen eine Kreuzfahrt vor: Vier Tage Inselhopping zu den Perlen der Ägäis Mykonos, Samos und Milos, mit allem, was dazu gehört: Kultur, Kulinarik und Badespaß in einem Meer, so blau wie in der Karibik.

von Florentina Welley

Irgendetwas weckte mich. Was war es? Die Stille? Der Stillstand? Die fast unheimliche Ruhe? Schließlich bin ich ja auf einem mittelgroßen Kreuzfahrtschiff. Es ist 8 Uhr morgens und ein Blick aus dem Balkonfenster zeigt strahlend blauen Himmel. Heute ankern wir im kleinen Hafen von Milos. Über Nacht, wie von Poseidons Zauberhand übers Meer getragen, schiebt sich jeden Morgen eine andere Kulisse vor das Fenster und das immer gleiche Bett.

Ein schönes Erwachen, dabei war ich resolute Kreuzfahrt-Gegnerin. Nur bezüglich Griechenland war ich mir sicher: Ich liebe das Land und seine Sprichwörter wie „Die Zeit ist die Seele der Welt“ oder „Wer dem Unglück ausweicht, wird auch dem Glück nicht begegnen“. Auch die Route klang interessant: in vier Tagen durch Griechenland. Cruise in Greece? Geht das? Packt man das? Ja, und es kam noch besser: Diese vier Tage sprechen alle Sinne an. Wer Ruhe braucht, relaxt gemütlich an Land. Badet an einem der wunderschönen Strände, erfrischt sich in einer Taverne in einem der weißen Dörfer mit typischer Kykladen-Architektur, mit den kleinen Kirchen und blauen Fensterläden, bei köstlichem Oktopus-Salat und trockenem Weißwein. Abenteurer buchen Ausflüge ins Landesinnere. Besuchen Klöster, Höhlen, den Tempel von Poseidon und Athene, das 7. Weltwunder in Ephesus, wandeln auf den Spuren der Venus von Milo, schnuppern Modern-Art in Kunst-Galerien, steigen hinauf zu Windmühlen, machen Windowshopping in den coolsten Modeläden der Welt, deren Preise an Saks Fifth Avenue erinnern, gehen auf wilde Strandpartys oder versuchen sich an die Formel zu erinnern, die Pythagoras unsterblich machte. Aber alles der Reihe nach.

Start der Reise ist Athen. Von hier aus gibt es stündlich Busse zum Kap Sounion, an der Athener Riviera. Schon die Fahrt dorthin ist Sightseeing pur: Über 60 Kilometer schlängelt sich eine prachtvolle Küstenstraße entlang des Meeres, flankiert von feinen Sandstränden und kleinen Badebuchten. Kap Sounion punktet neben der Nähe zur Hauptstadt und zum Flughafen, mit leistbaren Luxus-Resorts, schönen Stränden, kleinen Tavernen, typischen Kirchen, Kakteenbüschen und vor allem durch den berühmten Tempel des Poseidon – der über die ganze Bucht wacht und auf dem sich sogar Lord Byron mit einem Graffito verewigte. Ganz in der Nähe liegt der Ort Lavrion, im Altertum berühmt durch seine Silberminen. Von diesem kleinen Hafen aus startet die Celestyal Crystal zum Insel-Hopping. Erste Anlegestelle Mykonos, das Mallorca Griechenlands.

Die Schönsten & Reichsten dieser Erde haben hier Strände, Shops und Restaurants erobert. Die besten Partystrände sind Psarou (Lifestyle wie an der Côte d'Azur), Paraga Beach, Super Paradise, Ornos und Kalo Livadi. Wer es ruhig liebt, fährt zum Fokos Beach. Frühabends schlendert man lässig durch die engen weißen Gassen, vorankommen ist schwierig, denn vor den schicken Läden von Balenciaga bis Cosset bilden sich Trauben von noch schickeren Girls aus allen Ländern der Welt, die sich die hippsten Outfits der weltbesten Modeschöpfer überstreifen wollen. Daher – lieber schnell zurück aufs Schiff, so romantisch die Kerzen vor den Luxus-Tavernen Nammos in Psarou, Kalita, Sea Satin oder Little Venice auch flackern mögen.

Pythagoras rockt Samos bis heute. a² + b² = ? Wissen Sie’s noch? Hier entkommt keiner der Formel, die alle Schüler ins Schwitzen bringt. Das XXL-Denkmal in Form eines rechtwinkeligen Dreiecks des Philosophen und Mathematikers begrüßt die Gäste gleich am Pier von Pythagorio. Samos war im 6. Jahrhundert vor Christus unter dem Tyrann Polykrates die reichste Insel der Ägäis. Das Heraion, Heiligtum der griechischen Göttermutter Hera, wurde zusammen mit dem heutigen Pythagoreion von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Samos sauberster Strand ist in Kokkari, zehn Kilometer von Vathy, Papa Beach ist sehr beliebt bei Familien und am Potokaki-Strand gibt’s Wassersport. Die schicksten Restaurants und Bars sind Iera Odos in Pythagorio und die Blue Bar in Vathy. Zurück am Schiff gleitet man in der Nacht, begleitet vom Mond und dem leuchtenden Sternenhimmel, über das Meer nach Milos, Fundort der Venus von Milo.

Wer will, kocht seine Frühstückseier gleich im heißen Sand am Strand. Denn die Vulkaninsel Milos hat sprudelnde Thermalquellen und heiße Gasaustritte, über und unter Wasser. Hier gibt es nur ein Hotel mit 40 Zimmern und die Insel aus Tuffstein zeigt, was sie sonst noch hat: einen Naturpark, ein archäologisches Museum und 70 Strände. Kleftiko ist sogar auf dem 6. Platz der schönsten Buchten der Welt und ist nur per Boot zu erreichen. Und die weiße Landschaft aus Vulkanasche in Sarakiniko erinnert an eine sanfte Mondlandschaft, die im türkisblauen Meer endet. Noch ein Milos-Tipp: In Pollonia Drinks bei Plori oder Astri nehmen, nach Kleftiko segeln und an der Westseite im Naturpark nur dann anlegen, wenn man Schlangen liebt. Am 8. September feiern die Einheimischen mit viel Ouzo und Lazania im Yannis-Kloster.

ATHEN & KAP SOUNION
ANREISE: Mit dem Flugzeug nach Athen, dann mit Bus oder Auto nach Kap Sounion oder Lavrion.
en.aegeanair.com


GRECOTEL CAPE SOUNIO: Wunderschönes Hotel-Resort in Kap Sounion mit eigenem Strand, einem großen Park mit Pools, Spa, Tennis-, Fußball- und Kinderspielplätzen, Restaurants, Shops, Bars und eigenem Bio-Garten für Gemüse und Kräuter, die in der Hotelküche verarbeitet werden. Zimmer mit Frühstück ab 105 €, www.grecotel.com
TO SEE: Tempel von Poseidon und Athene, 8 € Eintritt,
www.discovergreece.com, www.capesounio.com

INSEL–HOPPING
MYKONOS: Mode: Inasami, Panachrantou 9, Chora,
www.inasami.com, Free-shop, www.freeshop.gr
Home-Decor: Cosset, www.cosset-mykonos.com
Restaurant: Kalita www.kalitamykonos.com
Contemporary Art: Galerie Dio Horia, www.diohoria.com
SAMOS: Archäologisches Museum in Plaka, Plori Café-Bar, Iera Odos Art Café in Pythagorio. Kleine Appartements: Studio
Paradise in Kokkari Samou, Kokkari 831 00, www.insel-samos.net, www.discovergreece.com
MILOS: Archäologisches Museum mit der Kopie der Venus von Milo. Sehenswert sind auch Klima mit den bunten Sirmata –
alte Bootshäuser –, die Buchten von Kleftiko, der weiße Strand von Sarakiniko, milos-greece.com
Beste Reiseführerin vor Ort: Gina, gina.grigoriou@gmail.com
KREUZFAHRT–INFOS
3-, 4- und 7-tägige „Idyllic Aegean“-Kreuzfahrten sind noch bis Ende August buchbar, weitere kleine Inseln wie Patmos
stehen auf dem Programm. Kein Hafen wird zwei Mal angefahren. Die 4-Tages-Kreuzfahrt der „Celestyal Crystal Cruise“, mit
der Route Lavrion-Mykonos-Kusadasi-Samos-Milos-Pyräus, gibt es ab 199 € pro Person in einer Doppelkabine, inklusive Vollpension. Ab November kreuzt die Crystal ganzjährig rund um Kuba. www.celestyalcruises.com
Die Crystal ist 162 Meter lang, 40 Meter hoch, beschäftigt eine Crew von 406 Leuten und hat 480 Gäste-Kabinen.

Treffpunkt Mykonos

Mykonos’ Wahrzeichen sind die zehn Windmühlen Kato Mili.

Hier isst man mit Blick zum Meer.

Mode-Hotspot Inasami: Die gleichnamige Inhaberin studierte in Antwerpen Modedesign und vertreibt neben ihren Kollektionen handgefertigte Spitzenkleider.

Milos & die schönste Bucht der Welt

Karibik? Nein, die Bucht von Sarakiniko.

Durch die Höhlen von Sarakinik

Sarakiniko, Wasser so blau wie in der Karibik.

Fast wie am Mond: die weiße Bucht Sarakiniko in Milos.

Weiße Gassen mit üppigen Bougainvilleen im Hafen Adamandas.

Hübsche Shops, gemütliche Tavernen in Milos.

Pythagoras rockt Samos

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.