© KURIER/Werner Rosenberger

freizeit Reise
12/05/2011

Großes Kino in Prag

Film-Metropole. Ob "Amadeus" oder "Casino Royale" - Prag ist "Hollywood East". Der KURIER war mit einem Segway unterwegs zu den Drehorten in der Goldenen Stadt.

von Werner Rosenberger

Ehe Paulus Manker mit "Alma", der Supermuse und Männerfresserin, heuer am Hradschin-Platz vor der Prager Burg gastierte, wurden im prachtvollen Martinicky-Palais noch einige Szenen für "Borgia", die teuerste TV-Serie Europas, gedreht.

Prag ist für Film und Fernsehen die Stadt für alle Fälle: Als "Hollywood des Ostens" verwandelt sie sich in London, Paris, Zürich, Miami oder Wien. Denn die schnörkeligen Jugendstil-Fassaden der Altstadt und die goldene Balustrade auf dem Renaissance-Dach des Nationaltheaters sind ebenso wunderbare Kulissen wie die gramvollen Gesichter der Steinfiguren auf der Karlsbrücke und die Turmspitzen des Týnská Doms, die hoch über dem Altstadtring wie verwunschene Hexenhüte in den Himmel stoßen.

Schillernde Film-Metropole

Mit Barbra Streisand entstanden Teile des Musicals "Yentl" (1983) bei der Karlsbrücke, die im Film ein polnisches Schtetl schmückt. Der Exil-Tscheche Miloš Forman brachte Prag mit seinem in der Altstadt produzierten und mit acht Oscars ausgezeichneten Mozart-Film "Amadeus" (1984) die beste Werbung und lobte Prag als Film- Location: "Es gibt dort Straßen und Plätze, auf denen man die Kamera 360 Grad schwenken kann und nichts verändern muss."

Eine zweistündige Rundfahrt durch die historische Altstadt in einem Oldtimer - etwa einem neunsitzigen Skoda, Baujahr 1926, mit 23 PS, aus dem Hause "Laurin & Klement" - ist ein Erlebnis. Aber auch Cineasten können auf unkonventionelle Art - mit dem Segway - erkunden, wo sich Tom Cruise, Daniel Craig oder Vin Diesel in der Goldenen Stadt in Szene gesetzt haben: Das "Hollywood-Paket" des Kempinski Hotels Hybernská Prag macht's möglich.

Auf den Spuren von ...

Auf dem Asphalt ist Segway fahren deppensicher. Und macht obendrein Spaß. In spätestens zehn Minuten hat man den Dreh raus und bewegt sich erstaunlich flott mit dem lifestyligen Stehaufwagerl auf zwei Rädern. Rene Menezes, ein vor 15 Jahren in Prag gestrandeter Brasilianer mit Dreadlocks, führt auf der dreistündigen Movie-Tour zu den Schauplätzen und spielt auf einem tragbaren DVD-Player die dazugehörigen Filmsequenzen vor.

Ein beliebter Drehort ist etwa das "Europa", eine Perle des Jugendstils. Für eine Verfilmung nach Guy de Maupassant musste im französischen Restaurant keine einzige Kulisse geschoben werden. Das Interieur des Hotels am Wenzelsplatz war auch Kulisse für Brian de Palmas Actionstreifen "Mission Impossible" (1996) mit Tom Cruise in der Hauptrolle.

Nicht Teil der Film-Tour ist allerdings das Herz der Traumfabrik des Ostens: In den vor 80 Jahren von Václav und Milan Havel, dem Vater und Onkel des späteren Präsidenten, gegründeten Barrandov Studios entstanden mehr als 2500 Filme. Aufsehen erregte seinerzeit "Ekstase" mit der nackten Hedy Lamarr, auf der Biennale in Venedig 1934 mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet - gegen den erbitterten Protest aus dem Vatikan: Der Papst hielt den Film für zu freizügig.

Und Regisseur Roman Polanski, für dessen Film "Oliver Twist" in Barrandov das London des 19. Jahrhunderts nachgebaut wurde, sagte: "Ich habe in praktisch allen Studios auf der Welt gearbeitet oder sie zumindest besucht, und ich denke, das hier ist das feinste." Fotos von Hollywoodstars zieren auch das Kampa Park Restaurant am Moldau-Ufer direkt an der Karlsbrücke. Cruise, Connery und Co. waren schon da zum Dinieren. Viele kommen wieder. Hillary Clinton etwa schwärmte: "I wanted our last night in Kampa Park to go on forever."

Info

Anreise
Direktzüge ab Wien mehrmals täglich: www.oebb.at
Eurolines-Busse ab Wien Erdberg: www.eurolines.at

Highlights
Die Prager Burg aus dem 9. Jahrhundert mit dem Veitsdom ist das größte geschlossene Burgareal der Welt; das goldene Gässchen, Wenzelsplatz, Karlsbrücke, Altstädter Rathaus mit astronomischer Aposteluhr, Jüdischer Friedhof u. a.

Hotel-Tipp
Das Kempinski Hybernská Prague bietet unter dem Titel "From Prague with Love" ein Hollywood-Special bei Unterbringung im Superior Room. Inkludiert: Zwei Übernachtungen inkl. Frühstück, Segway-Tour, ein 24-Stunden-Film-Angebot inkl. aktueller Titel im Zimmer des Gastes, Limousinen-Transfer mit einem BMW der 7er-Serie vom Flughafen oder Bahnhof zum Hotel und zurück, Zugang zum Spa oder der World Class Health Academy.
www.kempinski.com

Restaurant-Tipp
Das Kampa Park an der Karlsbrücke - als erstes Haubenlokal Prags nach dem Fall des Eisernen Vorhangs kulinarisch erste Adresse - erfreut vor allem abends mit einem atemberaubenden Blick auf die Stadt.
www.kampagroup.com

OldtimerTouren:
www.3veterani.cz

Auskünfte
Tschechische Zentrale für Tourismus,
1010 Wien, Herrengasse 17,
Tel.: 01/533 21 933
www.czechtourism.com,
www.prague-info.cz

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.