Die zehn beliebtesten heimischen Badeseen

KURIER.at-Leser wählten ihre liebsten Badeseen. Sehen Sie hier die zehn Favoriten.

Die KURIER.at-Leser wählten aus den 25 bekanntesten und größten Seen Österreichs ihre Lieblingsseen. Wo genießen Sie am liebsten die heißen Sommertage und springen in einen kühlen oder angenehm warmen See? Hier sind Ihre zehn Favoriten. 

Unter nachfolgendem Link finden Sie das aktuelle Badewetter auf KURIER.at! Platz 10: Ossiacher See

Den zehnten Platz in der Beliebtheit der KURIER.at-Leser erreichte der Ossiacher See. Der drittgrößte See Kärntens ist ein beliebtes Tourismus-Ziel. Um den See führt ein 25 Kilometer langer Radweg, der für Badegäste eine interessante Alternative zum Plantschen bietet. Platz 9: Altausseer See

Der Altausseer See ist weniger für seine Badetouristen als für das Narzissenfest bekannt. Jedes Jahr im Juni werden Figuren mit tausenden Narzissen geschmückt, die dann in Booten über den See gefahren werden. Natürlich kann man im Altausseer See im steirischen Salzkammergut auch baden, doch nur bei einer Temperatur von 20 Grad Celsius. Platz 8: Ex aequo Wolfgangsee und Weissensee

Der erste wurde durch den Film "Im weißen Rössl" mit Peter Alexander und Waltraut Haas in den 60ern berühmt und gehört nach wie vor zu den bekanntesten Badeseen Österreichs. Er verteilt sich zu einem großen Teil auf das Bundesland Salzburg und der Rest liegt in Oberösterreich. Platz 8: Weissensee

Die Kärtner Badeseen dominieren die Top 10 der KURIER.at-Leser. Die Region um den Weissensee wurde vor kurzem mit dem "Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt" ausgezeichnet und kürzlich zum Naturpark erklärt. Der fjordartige See hat sogar Trinkwasserqualität. Doch am Weissensee kann man nicht nur baden oder Wassersport betreiben, auch für Kultur interessierte gibt es ein reichhaltiges Angebot, unter anderem die Piano Nights im August.

www.weissensee.com Platz 6: Traunsee

Der Traunsee befindet sich im Salzkammergut in Oberösterreich. Er ist mit 191 Metern der tiefste See Österreichs. Der alpine See ist ein beliebtes Ziel für Wassersportfans, nicht zuletzt wegen seines klaren Wassers und seiner hervorragenden Wasserqualität. Mutige baden auch gerne darin, doch bei einer durchschnittlichen Temperatur von 20 Grad Celsius in den Sommermonaten bleibt dies ein frisches Vergnügen.

Im Bild: Die "Oracle" (USA) bei den Match Races des RC44-Austria-Cups der Segler am Traunsee. Platz 5: Klopeiner See

Der Kärtner Klopeiner See ist der wärmste Badesee des Bundeslandes mit einer Temperatur bis zu 28 Grad. In St. Kanzian können Jung und Alt ausgiebig die schöne Landschaft und abends das Nachtleben genießen. Vielleicht ein Grund, warum der See so beliebt ist. Platz 4: Attersee

Der Oberösterreichische Attersee ist eines der größten Binnengewässer Europas und gilt als Sitz vieler Milliardäre. Der See ist ein Paradies für Segler und dank seines klaren Wassers mit Trinkwasserqualität auch bei Badegästen und Tauchern sehr beliebt. Platz 3: Faaker See

Der Faaker See ist einer der wenigen Seen, die sich noch in Privatbesitz befinden, was jedoch nicht bedeutet, dass Urlauber dort nicht schwimmen dürfen. Der See wird touristisch genutzt und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Sommervergnügungen. Er ist der fünftgrößte See Kärntens und unter anderem auch für die jährliche European Bike Week bekannt. Platz 2: Wörthersee 

Die Seen in Kärtnen erfreuen sich auch bei unseren Lesern großer Beliebtheit. Somit schaffte es der berühmte See auf den zweiten Platz. Das Schloss am Wörthersee in Kärnten erstrahlt wieder in vollem Glanz und die Badegäste tummeln sich fröhlich an der wunderschönen Strandpromenade. Der Wörtersee ist der größte See Kärntens und gehört zu den wärmsten Alpenseen. Platz 1: Neusiedler See

Der erste Platz der KURIER.at-Leser geht an den Neusiedler See im Burgenland. Einige lieben den See, weil er sich perfekt zum Segeln und Surfen eignet, andere, weil er so seicht und warm ist. Obwohl die Wasserqualität bei einer Messstelle dieses Jahr nicht den europäischen Kriterien entsprach, sollte das Badevergnügen ungetrübt sein. 

Der größte Steppensee Europas ist ein Paradies für Mensch und Tier und daher immer eine Reise wert - auch wenn das schlammig-trübe Wasser nicht jedem gefällt.

Mehr zum Thema

(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?