Die schönsten Reiseziele im Frühling

Vom Tulpen-Schauen in Holland über das Algarve-Wandern mit Esel bis hin zum Schnuppern der Apfelblüte in Südtirol: Wir haben Travel-Tipps für den Lenz.

Endlich ist er da - der Frühling. Mit dem Lenz steigt auch die Reiselust wieder. Wohin soll es gehen? Klicken Sie sich durch eine Auswahl der schönsten Travel-Tipps für den Frühling - von warmen Mittelmeerinseln bis hin zu blumenreichen Paradiesen. Ein besonderer Tipp, nicht nur für Tulpenfreunde, ist der weltberühmte Keukenhof, eine holländische Gartenanlage in der Nähe des Örtchens Lisse.

Etwa 90 Hoflieferanten sind dafür verantwortlich, dass es jedes Jahr immer wieder die schönsten Zwiebelblumen im Keukenhof zu sehen gibt: Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, die auf dem sandigen und kalkhaltigen Boden besonders gut gedeihen. Im Frühling kommen die Leute aus der ganzen Welt, um die schönen Gärten und Blumenfelder des Landes zu bewundern.

Der Garten ist vom 24. März bis zum 20. Mai 2011, von 8:00 bis 19:30 Uhr, geöffnet. Die Hauptblütezeit liegt in der Regel in der Mitte des Monats April. Weniger blumig, dafür ziemlich tierisch wird es beim Frühjahrs-Wandern an der Algarve mit Eseln. 
Naturpfade, urige Dörfer, kleine Kapellen, malerische Bäche und Wälder – die idyllische Kulisse im hügeligen Hinterland der Algarve und das milde Klima locken zum Fitnesstanken an die 240 km lange "Via Algarviana" im Südwesten von Portugal. Angeboten werden geführte Wanderungen (9.–22. April), Mountainbiken (18.–22. April) und eine Esel-Wanderung (17.– 22. April), bei der die Grautiere das Gepäck tragen und das Tempo vorgeben. 

Details: www.viaalgarviana.org/alemao/index.html Noch nicht genug vom Schnee? Große und kleine Skihaserln gehen von 18. bis 24. April am Kärntner Nassfeld auf die Suche nach den süßen Nestern, die das Langohr täglich an einer anderen Stelle im Skigebiet versteckt. 

Bis Saisonende (25. April) schlafen die Kleinen übrigens gratis im Zimmer der Eltern/Großeltern (inkl. Verpflegung) und erhalten Skipass, Skikurs und Ausrüstung inkl. Helm ebenfalls kostenlos.
Skifahren ist noch problemlos möglich - dafür sorgt eine dicke Schneedecke (knapp 1,3 Meter). Sie gilt als Südtirols fünfte Jahreszeit und ist ein faszinierendes Naturspektakel: die Apfelblüte. Jeden Frühling (Mitte April bis Anfang Mai) finden im Passeiertal die noch schneebedeckten Berggipfel ein 18.000 ha großes, duftendes Echo im Tal. 

Ideal zum Eintauchen mitten im duftenden Blütenmeer sind die Passeirer Obstbauwanderungen. Rechtzeitig zum Beginn der Blüte können interessierte Gäste mit den heimischen Apfelbauern durch die weitläufigen Plantagen wandern und erfahren nebenbei die Tricks und Geheimnisse des Anbaus. Anschließend werden drei Sorten Äpfel verkostet und Hobbyköche mit schmackhaften Rezepten versorgt. Reiten in Ungarn ist zwar ganzjährig möglich, im Frühling aber besonders schön. 
War die schier grenzenlose Puszta jahrzehntelang vor allem Traumziel für alle, die endlose Galopps auf schnellen Pferden lieben, so wird das Angebot heute immer vielfältiger: Qualifizierter Reitunterricht auch für Anfänger, beschauliche Zigeunerwagentouren,  Westernreiten in der Puszta oder kombinierte Reit- und Wellnessangebote sind Ungarns Antwort  auf unterschiedliche Kundenwünsche.

Stark gestiegen ist in den letzten Jahren vor allem die Qualität der Unterkünfte – im Gegensatz zu den Preisen, die erfreulich günstig geblieben sind. 

Der Sarlospuszta Hotel Club am Rande des Kiskunság-Nationalparks zum Beispiel bietet abwechslungsreiche Sternritte auf edlen ungarischen Halbblütern zu attraktiven Tageszielen, leckere ungarische Spezialitäten in den Mittagspausen und lässt den oftmals überraschten Gast erkennen, dass die Puszta weit mehr ist als eine leere Steppe. Ein besonderes Erlebnis ist es, die Frühlingsfeiertage auf einem Hausboot zu verbringen. 
Ob Venedig, Straßburg, Brügge oder Amsterdam, die mecklenburgische Seenplatte, der irische Shannon oder Frankreichs bekannter Canal du Midi - alles ist möglich.

Infos dazu gibt es etwa bei Le Boat (www.leboat.at), hier werden in acht europäischen Ländern Kurztrips angeboten. Ganz nah, jedenfalls von Kärnten aus, ist Grado. In nur zwei Stunden lässt sich die erste Meeresluft des Jahres schnuppern. Ein kleines Stück weiter im Süden Italiens liegt Lignano. Jahr für Jahr strömen zu Pfingsten tausende Österreicher, vor allem Kärntner, nach Lignano. Ruhe und Beschaulichkeit darf man sich in dem italienischen Familienferienort an diesen Tagen zwar nicht erwarten, dafür aber ausgelassene Stimmung, Pizza und das erste "Freiluft"-Schwimmen das Jahres. Tipp: Unterkunft (auch Campingplatz) unbedingt vorher reservieren! Wer in Sachen "warme Temperaturen" auf Nummer sicher gehen will und über das nötige Kleingeld verfügt, fliegt in die Karibik. 

Tagsüber erreicht die Luft 28 Grad, nachts ist es kaum fünf Grad kälter, das Meer ist angenehme 25 Grad warm. Auch das Rote Meer lädt zum Plantschen ein. Richtig warm ist das Wasser im Frühjahr aber erst bei Westafrika.

Viele der populären Badeziele am Roten Meer sind schnell erreichbar: der Flug dauert um die drei Stunden. Die schönste Reisezeit für Korsika sind die Monate Mai und Juni. Zu dieser Zeit findet man auf der Mittelmeer-Insel eine unglaubliche Pracht an blühenden Blumen und Sträuchern. Die Temperaturen sind (noch) angenehm und ideal für das Wandern und Radfahren in der großartigen Natur Korsikas. 

Auch das Meereswasser ist bereits warm genug für einen Sprung ins kühle Nass. Die Kanarischen Inseln bieten generell Urlaubsziele für jeden Geschmack. Gran Canaria etwa bezaubert bereits Mitte Jänner mit der Mandelblüte. Unbedingt probieren sollte man daher die regionalen Spezialitäten wie Mandelwein und Mandelsüßigkeiten. Und natürlich lockt auch im Frühling der Strand mit viel, viel Sonne. Der Gardasee ist vor allem ein Tipp für sportbegeisterte Urlauber. Neben Wassersport wie Surfen und Schwimmen eignen sich die Felsen rund um den See bestens zum Klettern. Und auch hier gilt: Dank der noch fehlenden Hitze lässt es sich viel aktiver urlauben. Bekannt und beliebt als floristisches Reiseziel ist die portugiesische Insel Madeira. Von 5. bis 8. Mai (dieses Jahr recht spät) findet dort wieder das "Flower Festival" statt. Der Duft von Pfirsich- und Orangenblüten betört auf der Insel Malta die wintergeplagten Sinne. Valletta, die Hauptstadt von Malta, steckt voller historischer Paläste und Kirchen. 

(Bild: Hafen von Valetta) Besuchen sollte man unbedingt den Sunday Market. Sizilien bietet neben zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten auch die größte Pflanzenvielfalt aller Inseln des Mittelmeers. Somit ist der Frühling die beste Reisezeit für die Insel. Die Temperaturen sind noch angenehm, die Hotels noch günstig, und selbst die touristischen Orte recht beschaulich – von den großen religiösen Festen in der Karwoche mal abgesehen. Und Baden kann man auch schon. Teneriffa gilt als die "Insel des ewigen Frühlings"; hier geht man in Sachen Sonne auf Nummer sicher. Das Klima ist ausgeglichen und die Vegetation im Norden üppig. Für das milde Klima verantwortlich sind die Passatwinde, die durch die hohen Gebirgsregionen wehen. Ein Ausflugstipp für Naturliebhaber ist der kleine Fischerort Punta del Hidalgo im Norden Teneriffas. Wenn Sie jung sind und keine Ruhe im Urlaub suchen, dann ist die Mega-Veranstaltung "Spring Break Europe" das Richtige. Und zwar von 2. bis 5. Juni in Rovinj, Kroatien. 

Infos: www.springbreakeurope.at Der Frühling ist die wohl beste Zeit für Städtereisen. Ob Paris, Berlin oder London - angenehme Temperaturen, ohne große Hitze, machen das Erkunden einer fremden City zum Vergnügen. Die Türkei gilt zu Recht als Badeparadies. Doch gerade im Frühling bietet das Land einige Alternativen. Die Temperatur liegt bei rund 21 Grad, da sind Ausflüge - etwa zum Taurusgebirge - ideal. Für alle Trendinteressierten: Laut dem Reiseveranstalter TUI lauten die Top 5 der beliebtesten Urlaubsländer am Mittelmeer als Oster-Reiseziel wie folgt: 

1. Türkei (Bild: Kiris)
2. Spanien
3. Ägypten
4. Zypern
5. Portugal
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?