Reise 09.01.2018

Die neuen Clubs: Von Aldiana bis Robinson

Robinson Club Khao Lak © Bild: TUI

Das Geschäft floriert, Europas große Spezialanbieter für Cluburlaube expandieren kräftig. Auch auf der Fernstrecke. Die neuen Anlagen im Überblick und was noch alles geplant ist.

Begonnen hat alles im Jahr 1950. Damals errichtete der Belgier Gerard Blitz auf Mallorca ein Zeltlager, brachte 2500 Urlauber auf die Insel und nannte das ganze Club Méditerranée. Aus dem Zeltlager sind mittlerweile luxuriöse Anlagen geworden, die alles bieten, was Ferien schöner macht: Sport, Spiel, Unterhaltung und das all inklusive.

Und weil das Grundkonzept noch immer funktioniert, wird nicht nur ständig verfeinert, sondern auch kräftig expandiert. So feiert der Club Méditerranée (kurz Club Med) die Eröffnung seiner 5-Trident-Anlage (höchste Bewertung) im Juni in Cefalu auf Sizilien. Das Ski Resort Samoëns Morillon im Skigebiet Grand Massif in den Savoyer Alpen wurde erst vor wenigen Wochen in Betrieb genommen und für 2019 ist ein neuer Club im spanischen Marbella geplant.

Robinson setzt auf die Fernstrecke. So wurden im thailändischen Khao Lak (

KURIER-Reise berichtete

) und in Noonu auf den Malediven neue Clubs eröffnet. Da aber Adults-Only-Urlaube gerade bei Paaren, Singles und Alleinreisenden hoch im Kurs stehen, wird das Angebot in diesem Segment erweitert. Fünf der insgesamt 24 Robinson Clubs sind für Erwachsene reserviert. Darunter bestehende, wie Arosa, Club Maledives, Jandia Playa auf Fuerteventura und ein völlig neuer Club auf den Kapverden, der im Herbst 2019 eröffnet werden soll. Auch konzernintern wird getauscht. So wird aus dem bisherigen Tui-Robinson-Club-Masmavi in der Türkei ein Tui-Magic- Life-Club.

Verabschieden wird sich Robinson hingegen von seinem Club im heimischen Ampflwang. Die für ihren Reiterhof bekannte Anlage wird ab der Wintersaison 2018/2019 zum Reich der Aldiana Clubs gehören. Zudem gibt es eine Aldiana-Destination in Übersee: Der Club Cabarete in der Dominikanischen Republik soll im Oktober seine Pforten öffnen. In Italien entsteht ebenfalls eine neue Aldiana-Anlage. Am Ionischen Meer eröffnet im Sommer 2019 der Club Kalabrien. In direkter Strandlage, nahe Villapiana Scalo. Noch in diesem Jahr soll in Wittenburg, der erste Aldiana Club in Deutschland in Betrieb gehen.

Ski in der Halle

Aldiana Club Wittenburg…
Aldiana Club Wittenburg © Bild: Aldiana

Etwa 70 Kilometer von Hamburg entfernt soll der erste Aldiana-Club in Deutschland eröffnet werden. Das neue Resort wird neben dem bereits bestehenden Alpincenter Hamburg-Wittenberg gebaut werden. Dies besteht aus einer großen Skihalle mit 300 Pistenmetern und bietet ein Allround-Sportangebot, das von Kart- und Quadfahren bis zu weiteren Wintersporarten wie Tubing und Eisstockschießen reicht.

Insgesamt ist die neue Clubanlage stattliche 270.000 Quadratmeter groß, wird etwa 250 Zimmer bekommen und einen direkten Anschluss an das Alpincenter haben. Womit auch klar ist, welche sportlichen Aktivitäten es für die Gäste des Clubs geben wird. Preisbeispiele sind derzeit noch nicht verfügbar.

Alles Ski

ClubMed/Grand Massif Samoëns Morillon…
ClubMed/Grand Massif Samoëns Morillon © Bild: ClubMed/Grand Massif Samoëns Morillon

Das französische Resort liegt auf 1600 Meter Höhe inmitten des Skigebiets von Grand Massif, überblickt das gesamte Tal und bietet überdies einen 360 Grad Panoramablick über die Savoyer Alpen. Skifahrer haben jedenfalls die schönsten Pisten vor der Haustüre. Und davon gibt es mehr als genug. Insgesamt sind es 265 Kilometer: Die 20 grünen, die 64 blauen, 50 roten und 14 schwarzen Pisten bieten für jedes Leistungsniveau etwas. Der Club selbst, mit vollem Namen Grand Massif Samoëns Morillon, hat 420 Zimmer inklusive Familien-Suiten, zwei Haupt-Pools (innen & außen), Hamam, Sauna, Fitnessbereich, und ein kostenpflichtiger Spa. Preisbeispiel: Eine Woche p. P. im DZ, all inklusive (auch Skipass), ab 1463 Euro, ohne Anreise.

Surfen in der Dominikanischen Republik

Aldiana cabarete dom rep…
Aldiana cabarete dom rep © Bild: Aldiana/RON SARTINI

Voraussichtlich im Oktober steht die Eröffnung des neuen Clubs auf dem Programm. Womit auch die Unternehmensgruppe Aldiana auf der Fernstrecke vertreten ist.

Die komplett renovierte Anlage befindet sich im Norden der Dominikanischen Republik, etwa 20 Kilometer vom Flughafen Puerto Plata entfernt. Der Aldiana Club Cabarete mit seinen 320 Zimmern ist umgeben von einem wunderschönen tropischen Garten und liegt direkt am etwa 300 Meter langen karibischen Strand. Cabarete ist Treffpunkt der internationalen Wind- und Kitesurf-Szene und zählt deshalb zu den besten Wassersportrevieren der Welt. Dementsprechend bietet der Club Surfen, Kiten, Katamaran-Segeln und Tauchen an. Neben den Wassersport-Kursen samt engagierten Trainern sind aber auch Ausflüge zu den schönsten Zielen in der Umgebung im Angebot. Der Aldiana Club Cabarete ist eine weitere Ganzjahres-Destination im Aldiana-Programm. Preisbeispiel: ab 121 Euro p. P./ Tag im DZ, all inklusive, ohne Flug. www.aldiana.at

Sizilianische Schönheit

View of Cefalù with beach and castle
View of Cefalù with beach and castle Bildnummer: 509924546 Sizilien, Cefalu, Strand, Landschaftspanorama, Meer, Panorama, Dorf… © Bild: Getty Images/iStockphoto/maxics/iStockphoto

Der Club Med eröffnet sein erstes 5-Trident-Ressort in Europa im sizilianischen Cefalù. Geboten wird eine 180-Grad Panorama-Sicht auf das Mittelmeer samt Hafenblick , italienische Gartenpartys, Livekonzerte und weitere kulturelle Highlights in luxuriösem Ambiente.

Das Resort selbst befindet sich auf einem 14 Hektar großen, von Klippen umgebenen Grundstück. Untergebracht werden die Gäste in durchdesignten Villetas, Suiten, Superior- sowie Deluxe-Zimmern. Das Sportangebot reicht von Bogenschießen, über Tennis, Segeln, Stand Up Paddling, Kajak und Fußball, bis zu Kardiotraining, Aquadynamic und Pilates. Preisbeispiel: ab 1389 Euro p. P./Woche im DZ , all inklusive, ohne Anreise. www.clubmed.de

Strand in Thailand

Thailand khao lak robinson club…
Thailand khao lak robinson club © Bild: Tui

Die neue Anlage befindet sich an der Westküste Thailands etwa 85 Kilometer von Phuket entfernt inmitten des nahezu unberührten Khao Lak Regenwaldes. Der Club hat 320 Zimmer und Villen in 14 verschiedenen Kategorien. Durch die unterschiedlichen Größen von bis zu 350 Quadratmetern sind sie für Paare, Singles, aber auch für Familien geeignet. Das Sportangebot ist breit gestreut. Well Fit mit Group Fitness ist ebenso vertreten wie unterschiedliche Ballspiele und verschiedene Wassersportarten. Attraktive Ausflugsoptionen reichen von Trekking, Radfahren bis zu Spaziergängen an den kilometerlangen Stränden . Zudem gibt es Exkursionen in die naheliegenden National- und Marineparks. Preisbeispiel: Eine Woche p. P. im DZ, all inklusive , ab 517 Euro, ohne Flug.

Atoll auf den Malediven

Robinson Clubs…
Robinson Clubs © Bild: Tui

Noonu ist die zweite Robinson-Clubanlage auf den Malediven und befindet sich etwa 200 Kilometer nördlich der Hauptstadt Male im Noonu-Atoll. Auf der etwa 130.000 Quadratmeter großen Insel wurden 60 Wasservillen, 46 Strandvillen sowie 11 doppelstöckige Häuser gebaut. Und das genau so, dass alle der 150 Zimmer Meerblick und zwei Drittel davon sogar einen Privatpool haben. Am etwa 150 Meter weit entfernten Hausriff finden die Gäste ideale Schnorchel- und Tauchbedingungen. Ein Haupt-, ein Spezialitäten- und ein Teppanyaki-Restaurant sowie zwei Bars sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Kinder werden liebevoll im Roby Club betreut. Preisbeispiel: Eine Woche p. P./DZ, All inclusive ab 1468 Euro, ohne Flug.www.robinson-austria.at

( kurier.at ) Erstellt am 09.01.2018