Uralt
01/06/2019

Diese Städte sind seit Ewigkeiten bewohnt

Tausende Jahre alt: Zehn der am längsten kontinuierlich besiedelten Orte der Welt.

Was die ältesten durchgehend besiedelten Orte der Welt betrifft, sind sich Historiker und Archäologen nicht immer einig. Fest steht aber, dass folgende Orte mehr als Ruinen sind, seit tausenden Jahren besiedelt und Naturkatastrophen und Kriegen trotzen.

Beirut, Libanon: Die Hauptstadt des Libanon hat eine etwa 5000 Jahre alte Geschichte - erste Besiedlungen sollen 3000 v. Chr. stattgefunden haben. Die Stadt war bereits unter den Phöniziern ein bedeutender Stadtstaat, es gibt aber auch Überbleibsel der Hellenisten, Römer, Araber und Ottomanen.

Gaziantep, Türkei: Die Geschichte Gazianteps reicht bis zu den Hethitern zurück. Auch Spuren von Römern und Byzantinern wurden gefunden.

Plovdiv, Bulgarien: Die zweitgrößte Stadt Bulgariens und Kulturhauptstadt 2019 wurde 4000 v. Chr. das erste Mal besiedelt. Ansässig waren etwa die Thraker, Römer, Byzantiner und Ottomanen.

Sidon, Libanon: In Sidon, eine der ältesten und wichtigsten Städte Phöniziens, sollen Jesus, Paulus und Alexander der Große "zu Gast" gewesen sein, letzterer nahm die Stadt gleich in Besitz.

al-Fayyūm, Ägypten: Die seit mindestens 6000 Jahren besiedelte Oasenstadt südwestlich von Kairo am fruchtbaren Rand der Libyschen Wüste ist durch zahlreiche aufgefundene Mumienbildnisse bekannt.

Susa, Iran: Vom dritten bis zum ersten Jahrtausend v. Chr. war Susa mit kurzen Unterbrechungen Hauptstadt des Reiches von Elam und blieb auch nach dessen Untergang ein bedeutendes Zentrum. Verschiedene archäologische Ausgrabungen erbrachten reiche Funde.

Damaskus, Syrien: Manchen Quellen zufolge gilt Damaskus als die älteste Stadt der Welt, doch die Zahlen sind umstritten. Angesiedelt waren etwa Ägypter, Aramäer, Römer, Araber oder Ottomanen.

Aleppo, Syrien: Die Geschichte der syrischen Stadt mit den meisten Einwohnern reicht auf 4300 v. Chr. zurück. Trotzdem ist sie von Archäologen kaum erforscht. Die Stadt war unter Kontrolle der Hethiter, Assyrer, Griechen und Perser. Laut einer Analyse der UNOSAT wurden im Bürgerkrieg #mehr als 33.000 Gebäude beschädigt.

Byblos, Libanon; Von den Phöniziern als Gebal gegründet, reicht die Geschichte Byblos (der Name stammt von den Griechen) bis 5000 v. Chr.

Jericho, Palästinensisches Autonomiegebiet am Westufer des Jordan: Die älteste kontinuierlich bewohnte Stadt soll Jericho sein, wenn auch etwas umstritten. Archäologen haben die Überreste von mehr als 20 aufeinanderfolgenden Siedlungen gefunden, die erste stammt aus 9000 v. Chr. Mit 250 Metern unter dem Meeresspiegel ist Jericho übrigens auch die tiefstgelegene Stadt der Welt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.