Reise 05.12.2011

59 Tage in Österreichs Bergen

Im Sommer 2009 wanderte der Journalist Axel Halbhuber von Bregenz nach Wien - die Tour gibt es jetzt als Buch.

Im Juni 2009 machte sich der Journalist Axel N. Halbhuber hoch motiviert und durchschnittlich untrainiert auf den Weg von Bregenz nach Wien. Auf tausend Kilometern fand er Erkenntnisse, die er nicht suchte, begegnete großartigen Menschen und lernte Österreichs Berge genau kennen.
Mit dabei bei der Wanderung: Hund Niko Poldi. Via Blog (siehe Links) konnte man während der zweimonatigen Wanderung fast live dabei sein.
Das Ganze - mit zahlreichen Ergänzungen und inspirierenden Fotos aus der heimischen Bergwelt - ist nun auch in Buchform erschienen.

Unterhaltsame Geschichten, jeweilige "Tipps des Tages" und einfühlsame Porträts von Menschen, denen Halbhuber während seiner Wanderung begegnete, führen den Leser in schriftlicher Form von Vorarlberg über Tirol, Salzburg, Oberösterreich, die Steiermark nach Niederösterreich schließlich nach Wien.

Es ist ein subjektiver Wander-Ratgeber, versehen mit etwas Ironie. Und auf jeden Fall ein Buch, das zur Nachahmung inspiriert. Um es mit Axel Halbhuber zu sagen: "Ich erwarte mir von meiner Zweimonatswanderung keine Bewusstseinsänderung. Ich will weder Gott noch mich finden, ich weiß eh, wo wir sind. Wer sich ohne große Fragen auf den Weg macht, kommt ohne große Antworten zurück. Habe ich geglaubt."

Mehr Halbhuber gefällig? Nach seiner Österreich-Tour machte sich der Journalist in die große weite Welt auf. Die Eindrücke seiner Weltreise sind nachzulesen in seinem Blog, auf KURIER.at (siehe Links).

Buchtipp

Axel N. Halbhuber
Ich geh dann mal heim. 59 Tage in Österreichs Bergen
200 Seiten, mit zahlr. Abb. des Autors, 19,95 Euro

( KURIER.at ) Erstellt am 05.12.2011