Schneefall auf Salzburgs Bergen

Großglockner
Foto: APA

Die Großglockner Hochalpenstraße war wegen Schneefalls kurzfristig gesperrt. Am Sonntag wird es wieder wärmer.

Der Winter hat am Samstagnachmittag im Salzburger Pinzgau auf 2.000 Meter Seehöhe mit einem kurzen Gastspiel vorbeigeschaut. Ein Gewitter im Bereich der Großglockner Hochalpenstraße brachte Schneefälle, die Mautstraße wurde gegen 16.30 Uhr gesperrt. "Jetzt schneit es noch ein bisschen. Zwei Schneepflüge sind unterwegs, die machen alles frei. Morgen in der Früh wird wieder aufgesperrt", sagte ein Mitarbeiter der Mautstelle Ferleiten.

Nicht nur auf der Großglockner Hochalpenstraße, auch auf anderen Gebirgsstraßen schoben Schneepflüge am späten Samstagnachmittag die weiße Pracht weg. Laut ORF-Landesstudio Salzburg wurden Mitarbeiter des Verbundkonzerns und Touristen bei der Kraftwerksgruppe Kaprun im Pinzgau vom Neuschnee überrascht. Etwa 80 Leute würden beim Mooserboden festsitzen, weil Busse nicht fahren konnten, hieß es.

Montag sonnig

Auf den Weiden der Ebmatten-Alm im Kapruner Kraftwerksgebiet liegen fünf Zentimeter Schnee, berichtete eine Sennerin. "Weiter oben beim Mooserboden dürften es deutlich mehr sein." Es könnte noch bis zum Abend dauern, bis die Straße schneefrei ist.

Laut Wetterprognosen sollen die Schneefälle am Abend abklingen. Vom Südwesten her wird es allmählich trockener.

Nach Auflösung von Nebelfeldern in den Gebirgstälern wird morgen ein sonniger Tag, mit Höchsttemperaturen bis zu 24 Grad. Im Lungau muss man sich Sonntag in der Früh bei nur drei Grad allerdings noch warm anziehen. Auch dort steigen untertags die Temperaturen. In 3.000 Meter Seehöhe soll das Thermometer laut Wettervorhersage immerhin auf plus fünf Grad klettern.

Mehr zum Thema

(APA / stb) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?