Sanader an Kroatien ausgeliefert

Ivo Sanader
Foto: ap

Der kroatische Ex-Premier wurde an Zagreb ausgeliefert. Sanader war im Dezember 2010 in Salzburg verhaftet worden.

Der wegen Korruptionsvorwürfen in Österreich festgenommene kroatische Ex-Premier Ivo Sanader ist am Montagabend an kroatische Behörden übergeben worden. Dies berichtete der unabhängige kroatische Fernsehsender Nova TV. Der Fernsender hat die Übergabe direkt von dem Grenzübergang übertragen.

Die Polizeikontrolle hat laut der kroatischen Nachrichtenagentur HINA um 21.35 Uhr den slowenisch-kroatischen Grenzübergang Bregana passiert. Anschließend ist Sanader in das Zagreber Gefängnis Remetinec gebracht worden.

Auslieferung angeordnet

VP-Justizministerin Beatrix Karl hatte erst am Wochenende die Auslieferung Sanaders angeordnet. Das Ministerium hatte zuvor noch geprüft, ob völkerrechtliche Gründe einer Auslieferung entgegen stehen. Sanader hatte am 20. Juni überraschend seine Beschwerde gegen das Auslieferungsverfahren zurückgezogen und einer vereinfachten Auslieferung zugestimmt. Damit wurde eine für 21. Juni angesetzte Berufungsverhandlung vor dem Oberlandesgericht Linz hinfällig. Ursprünglich hatte der Ex-Premier argumentiert, dass er in seiner Heimat kein faires Verfahren erwarten könne.

Der kroatische Ex-Politiker war am 10. Dezember 2010 auf der Tauernautobahn in Salzburg aufgrund eines internationalen Haftbefehls festgenommen und anschließend in der Justizanstalt Salzburg in Auslieferungshaft genommen worden. Sanader soll durch dubiose Transaktionen über ihm nahestehende Firmen das kroatische Staatsbudget um sechs Millionen Euro geschädigt haben.

Auch in Österreich läuft ein Ermittlungsverfahren gegen Sanader wegen Geldwäscheverdachts über ein Bankkonto in Tirol. Sanader wird auch vorgeworfen, Provisionen bei Geschäften der Kärntner Hypo Alpe Adria Bank in Kroatien kassiert zu haben. Er bestreitet alle Vorwürfe vehement und will seine Unschuld vor kroatischen Gerichten beweisen.

Mehr zum Thema

(apa / mn, sho) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?