Die Affäre um das Ibiza-Video zieht immer weitere Kreise

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
12/06/2019

Warten auf den Parteiausschluss: Straches fatale Fehltritte

Die Wiener FPÖ lässt sich Zeit mit dem Ausschluss ihres Ex-Chefs – die Liste möglicher Verfehlungen wird dabei länger und länger.

von Johanna Hager, Michael Bachner

"Solange ich nicht tot bin, hab’ ich die nächsten zwanzig Jahr´ noch das Sagen." (Der damalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache im Ibiza-Video im Juli 2017)

Er sollte recht behalten. Das einfache Parteimitglied gibt bei der FPÖ nach wie vor den Ton an. Dass sein Nachfolger, FPÖ-Chef Norbert Hofer, von einem Parteiausschluss "aus gutem Grund" spricht und FPÖ-Klubchef Herbert Kickl von "Stunden" bis zur Entscheidung, bis dato aber jede Frist verstrichen ist, dürfte Beweis genug sein. Noch immer werkt das Parteischiedsgericht der Wiener FPÖ, um unanfechtbare Beweise gegen Strache und für dessen Ausschluss zu finden.