© APA/GEORG HOCHMUTH

Politik Inland
08/18/2019

Türkis-Blau II oder Opposition? Die FPÖ auf dem Scheideweg

Trotz Skandalen scheint für die Blauen noch alles möglich. Fallen sie mit Chef Hofer bei der Wahl unter 20 Prozent, "bläst Kickl zum Angriff", sagt ein Insider.

von Johanna Hager, Daniela Kittner, Raffaela Lindorfer

"Die FPÖ kann es nicht." All die Zwischen- und „Einzelfälle“, all die Skandale – "genug ist genug", sagte Sebastian Kurz mit fester Stimme, als er vor drei Monaten die türkis-blaue Koalition beendet hat.

Man wird den ÖVP-Chef daran erinnern, wenn es am Tag nach der Wahl an die Koalitionsverhandlungen geht. Eine Neuauflage von Türkis-Blau ist durchaus noch möglich – zumindest, wenn man aktuelle Umfragen anschaut, mit ÖVP-Granden und Politik-Beobachtern spricht.

In einer OGM-Umfrage für den KURIER halten 36 Prozent der Befragten die FPÖ für regierungsfähig, unter den ÖVP-Wählern sind es sogar mehr.