Politik | Inland
20.06.2018

Strache bei Salvini in Rom: "Freunde zur Verteidigung unserer Völker"

Vizekanzler bei Generalaudienz auf dem Petersplatz, auch Innenminister Kickl in Rom.

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) ist am Dienstagabend in Rom zu einem Gespräch mit dem italienischen Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini in Rom eingetroffen. Nach einem privaten Treffen mit Strache am Dienstagabend postete Salvini auf Facebook ein Selfie mit dem österreichischen Amtskollegen.

"Hier bin ich mit dem österreichischen Vizekanzler Strache: Freunde und Verbündete, um unsere Völker zu verteidigen", schrieb Salvini auf Facebook. Auch Strache postete auf Twitter ein in Rom geschossenes Bild. Der Vizekanzler nimmt am Mittwochvormittag an der Generalaudienz mit dem Papst auf dem Petersplatz teil.

 

Am Mittwochnachmittag ist im römischen Innenministerium das offizielle Gespräch mit Salvini geplant, an dem auch Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) teilnehmen wird. Kickl wird am frühen Mittwochnachmittag in Rom erwartet. Schwerpunkt der Gespräche dürften die Themen Migration und Sicherung der Grenzen sein. Nach dem Treffen ist eine Pressekonferenz geplant.

Die neue italienische Regierung aus Salvinis rechter Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung fährt einen harten Kurs in der Migrationspolitik, obwohl die Ankunftszahlen dieses Jahr im Vergleich zu 2017 um rund 80 Prozent gesunken sind. Innenminister Salvini will auch künftig Hilfsorganisationen die Einfahrt in die Häfen des Landes verwehren.