Politik | Inland
30.09.2014

Petzner steigt ins PR-Geschäft ein

Das Leben nach der Politik: Krisen-PR ist der Schwerpunkt der Firma, die Petzner nun gründet.

Der ehemalige BZÖ-Abgeordnete Stefan Petzner hat eine Beschäftigung für das Leben nach der Politik gefunden - er ist ins Agenturgeschäft eingestiegen. Gemeinsam mit dem ehemaligen Bundespressesprecher des BZÖ, Heimo Lepuschitz, hat er sich in Wien selbstständig gemacht. Die Schwerpunkte von "petzner lepuschitz communications" liegen im erwartbaren Bereich: Die beiden spezialisieren sich unter anderem auf Krisen-PR im politischen Sektor, so Petzner zur APA.

"Wir sind überzeugt, durch unser Know How und unsere langjährige Erfahrung in Politik, Kampagnenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit unseren Kunden eine exzellente Expertise bieten zu können", ist der 32-Jährige von seinem Zukunftsprojekt überzeugt. Die Expertise, die er in Krisen-Kommunikation mitbringt, könnte nicht umfangreicher sein: Er war eine jener Personen, die der Öffentlichkeit den Tod Jörg Haiders mitteilte - unter Tränen, in seinem Fall.

Parteiausschluss

Zuletzt wurde er aus seiner Partei ausgeschlossen, auf Anweisung des damaligen Parteichefs Bucher: Die Begründung damals war "parteischädigendes Verhalten", dem Vernehmen nach ging es um Aussagen Petzners nach dem schlechten Abschneiden der Partei nach der Nationalratswahl. Petzner damals resigniert: "Ich bin fassungslos und enttäuscht, Ich habe die Partei mitbegründet und aufgebaut..."

Jetzt gibt sich der gebürtige Steirer deutlich optimistischer: "Die Büros sind bereits bezogen. Erste Kunden sind schon da. Die Eintragung ins Firmenbuch läuft und erfolgt in diesen Tagen."

Petzners Karriere in Bildern