Politik | Inland
30.04.2018

Kickls Generalsekretär bekam Sonderuniform

Posten eines Generalsekretärs im Innenministerium neu eingeführt - spezielle Uniform für Peter Goldgruber musste her.

Die Dienstgrade uniformierter Polizisten kann man bekanntlich an den Distinktionen, also den Dienstgradabzeichen bei der österreichischen Exekutive, erkennen. Eine große weiße Lilie auf goldenem Hintergrund mit roter Bordierung lässt sogar Kenner stutzen.

Dabei handelt es sich aber nicht um eine Fantasieuniform, sondern um die Anfertigung für Peter Goldgruber, seines Zeichens Generalsekretär im Innenministerium, somit der höchste Beamte im Ressort. Der Posten wurde von der schwarz-blauen Regierung neu geschaffen, inklusive Rang und Abzeichen.

Goldgruber trug die Uniform etwa beim Polizeiball im Wiener Rathaus im Jänner (den Kragenspiegel sieht man auf dem Bild oben). Das Nachrichtenmagazin "profil" wurde darauf aufmerksam. Auf eine Nachfrage im Innenministerium hieß es, dass es sich um "für den Herrn Generalsekretär vorgeschriebene Uniformteile" handle.

 

Generalsekretär Baumann wollte Porträt-Foto in allen Kanzleien

Auch ein anderer Generalsekretär machte zuletzt von sich reden. Wolfgang Baumann, der neue Generalsekretär im Verteidigungsministerium, hatte im März mit einer "dringenden Weisung" alle Dienststellen des Bundesheeres aufgefordert, sein Porträt (siehe unten) bei Wachen und in Kanzleien anzubringen.

Die Häme blieb nicht aus, so ziert seitdem ein Porträt Baumanns das "Willkommen Österreich"-Studio von Stermann und Grissemann.