Verteidigungsminister Gerald Klug hat derzeit allerlei Probleme mit dem Bundesheer.

© APA/HANS KLAUS TECHT

Pressestunde
10/12/2014

Bundesheer: Gerald Klug hält an Sparplänen fest

Der Verteidigungsminister will nicht vom neuen Bundesheer-Konzept und den Einsparungen abweichen.

Verteidigungsminister Gerald Klug von der SPÖ hält am neuen Bundesheer-Konzept und damit an den Einsparplänen fest. Das betont er in der ORF-Pressestunde. Geplant sind bekanntlich 800 Mio. Euro Einsparungen bis 2018, sowie mehrere Kasernenschließungen.

Katastrophenhilfe gesichert

Für die notwendigen Jets und Hubschrauber, sieht er Verständnis bei der ÖVP. Die nötige Finanzierung der neuen Geräte fehle aber noch. Die Katastrophenhilfe sei hingegen gesichert, die Luftraumüberwachung bis 2020 möglich. Auch bei Auslandseinsätzen des österreichischen Heers will Klug verlässlich bleiben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.