© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
09/15/2021

Patientenanwälte für Impfpflicht bei Gesundheit und Lehrern

2-G-Regel mit möglichst wenigen Ausnahmen. Auch allgemeine Impfpflicht denkbar.

Die Patientenanwälte von Wien und Niederösterreich, Sigrid Pilz und Gerald Bachinger, fordern in einem Aufruf an die Regierung eine Impfpflicht für Gesundheitsberufe, pädagogisches Personal, Personal in Pflegeheimen und körpernahe Dienstleister. Außerdem brauche es flächendeckend in möglichst vielen Bereichen und mit möglichst wenigen Ausnahmen eine 2-G-Regel. Bringe all das nichts, plädieren sie für eine befristete, allgemeine Impfpflicht für die gesamte Bevölkerung.

Österreich stehe am Beginn einer vierten Covid-19-Welle, argumentieren sie. "Es ist unstrittig, dass eine Durchimpfungsrate jenseits der 80 Prozent den gemeinschaftlichen Schutz weitgehend gewährleisten könnte. Dadurch könnten weitere Beschränkungen vermieden und die damit verbundenen sozialen, psychischen und wirtschaftlichen Verwerfungen hintangehalten werden." Außerdem fordern Bachinger und Pilz eine großangelegte "und vor allem professionelle" Aufklärung und Informationskampagne in jenen Zielgruppen, die bisher zu wenig erreicht wurden. Vor allem Peers und bekannte Persönlichkeiten aus dem Bereich des Sports und der Kultur sollten dabei zum Einsatz kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.