Norbert Hofer isst Pizza mit seiner Familie

© /Norbert Hofer / Facebook

#Fakenews
03/06/2017

Norbert Hofer erlebt ein #Pizzagate

Der 3. Nationalratspräsident postete ein liebes Foto vom familiären Pizza-Essen. Das Netz tobt und unterstellt ihm #fakenews.

"Heute Mittag hat sich Anni eine Pizza gewünscht. Ich wünsche Euch allen einen schönen und erholsamen Sonntag!“, ließ Norbert Hofer am Sonntag um 12.52 nachmittags seine 319.027 „Fans“ auf Facebook wissen.

Also alles lieb, gar kein Problem. Keine Verhetzung, nichts Böses. Alles gut.

Alles gut?

Was folgte, war eine hitzige Diskussion mit mehr als 700 Kommentaren, ob Norbert Hofer da gerade fake news produziert hat.

Fake news, also die mediale Verbreitung unwahrer Nachrichten, ist inzwischen ein Lieblingsthema von FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache.

Fake news?

Aber was soll fake gewesen sein?

Was den Unmut der Leser erzeugte, war der Umstand, dass das Foto vielleicht nicht aktuell geschossen wurde, sondern aus Hofers Archiv sein müsste. In Hofers Garten sind die Bäume und Sträucher voller Blätter, die Wiese saftig grün. Und das am 5. März, wo sich die Natur vom kalten Winter erst langsam erholt, die Bäume auch im Burgenland kaum Blätter tragen und die Wiesen mehr braun als grün sind.

Und schon ist das liebliche Bild nichts anders als Hofers Versuch, mediale Präsenz zu erzeugen, also nur eine PR-Maßnahme. Nach der Niederlage bei der Bundespräsidentenwahl Anfang Dezember scheint Hofer die mediale Aufmerksamkeit abzugehen.

Jetzt muss sich Hofers Team also mit #pizzagate beschäftigen. Hofers Pressesprecher Martin Glier erklärte amüsiert zum KURIER: "Ich weiß nicht, ob das ein aktuelles Foto war. Im Zweifel war es einfach ein Symbolbild."