© Screenshot

Parlament
02/24/2016

Nationalrat: 3D-Blick in die Zukunft

Mit einer Brille den neuen Plenarsaal im Parlament erkunden.

Einen Blick in die Zukunft konnten die Abgeordneten am Mittwoch werfen - zumindest darauf, wo sie nach der Sanierung des Parlamentsgebäudes die Sitzungstage verbringen werden. In der Säulenhalle war eine Station eingerichtet, bei der mit 3D-Brillen der künftige Plenarsaal virtuell erkundet werden konnte.

"Es ist überaus hilfreich, schon während des Planungs- und Diskussionsprozesses einen sehr unmittelbaren Eindruck zu gewinnen", kommentierte Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) ihren Eindruck. Sie hatte gemeinsam mit Mitgliedern des für Planungsfragen zuständigen Nutzerbeirates die Möglichkeit genutzt, den Entwurf des Generalplaners - aus verschiedenen Positionen im 360-Grad-Rundumblick - realitätsnah nachzuempfinden.

Erstellt wurde die 3D-Animation von ZOOMVP auf Basis des Entwurfs des Generalplaners Jabornegg & Palffy_AXIS erstellt. Der Plenarsaal war der Anfang, weitere Teile des Sanierungsprojekts sollen folgen. Die Öffentlichkeit kann hier einen 360-Grad-Blick ins Parlament der Zukunft werfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.