Politik | Inland
20.08.2018

Liste Pilz: Maria Stern wurde zur neuen Parteichefin gewählt

Löst Listengründer Peter Pilz ab. Details am Dienstag. Partei soll auch neuen Namen erhalten.

Die Liste Pilz hat schon ein Jahr nach ihrer Gründung einen Wechsel an der Parteispitze vollzogen: Maria Stern, Mit-Initiatorin des Frauen-Volksbegehrens, ist Montagabend zur Obfrau gewählt worden. Sie löste Listengründer Peter Pilz ab, der statt ihr im Nationalrat sitzt. Pilz selbst ist zukünftig stellvertretender Parteichef. Details werden am Dienstag bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Stern wurde von den 25 Mitgliedern einstimmig gewählt, sie selbst hatte sich ihrer Stimme enthalten.

Vielseitig

Die neue Parteivorsitzende wurde 1972 in Berlin geboren und lebt seit ihrer Kindheit in Österreich. Sie verbrachte drei Jahre in den Niederlanden und einige Zeit in Serbien. Stern ist Lehrerin, Initiatorin und Obfrau des Vereins "Forum Kindesunterhalt", ehemalige Sprecherin des Frauenvolksbegehrens 2.0, Singer-Songwriterin und Krimiautorin.

Noch keine neuer Parteiname

Beraten wurde bei der Mitgliederversammlung auch über einen Namen der Liste Pilz. Eine Agentur war beauftragt worden, Vorschläge auszuarbeiten. Eine Entscheidung gab es laut einer Sprecherin aber noch nicht.