© Kurier

Politik Inland
09/06/2019

Kurz-Tournee: ÖVP-Chef in drei Tagen durch 9 Bundesländer

Auftakt in Wien mit Box-Legende Vitali Klitschko. Kurz will "Positive Stimmung in Stimmen umwandeln"

von Ida Metzger

Es wird ein intensives Wahlkampfwochenende für die ÖVP: "9 Länder, 3 Tage, 1 Ziel" lautet das Motto der Bundesländertour, die sich Parteichef für das Wochenende vorgenommen hat.

Auftakt war am Freitagnachmittag in Wien, wo Kurz weltmeisterliche Unterstützung zuteil wurde. Ex-Boxchampion Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew, beehrte die Volkspartei in ihrer Parteiakademie. Weil er Österreich liebe, immer gewonnen habe, wenn er sich hier auf einen Kampf vorbereitet habe, und weil Sebastian Kurz "ein echter Champion" sei, so seine Begründung.

Kurz selbst gab sich kämpferisch: "Wir dürfen uns nicht auf den guten Umfragewerten ausruhen", so der Ex-Kanzler. Vielmehr gelte es "die positive Stimmung in Stimmen" umzuwandeln.

Auf seiner Tour will Kurz 15.000 Menschen treffen und von seiner Politik überzeugen. Diese bedeutet: "Keine neuen Schulden." Auch wolle er die österreichische Identität bewahren, denn die mache das Land lebenswert. Zudem sollen die angefangene Steuer- und Pflegereform vollendet werden.

Sprach's und stieg in den türkisen Bus, um die 72-Stunden-Tour in Tulln fortzusetzen.