Politik | Inland
22.07.2018

Klima-Expertin: 140 km/h auf Autobahn "einfach nur enttäuschend"

Renate Christ, Ex-Chefin im UNO-Klimarat, fordert echte Maßnahmen für Klimaschutz.

Die aus Oberösterreich stammende Klimaexpertin Renate Christ war bis 2015 an höchster Stelle beim UNO-Weltklimarat IPCC tätig. Der KURIER erreichte die Expertin telefonisch in Nordnorwegen: „Gestern hatte es bei uns 30 °C, und ich war in der Barentssee schwimmen, das ist ein Randmeer des Arktischen Ozeans. Das ist doch verrückt“, berichtet die Klimaforscherin.

Warum sind das Klima bzw. die Klimapolitik kaum ein Thema? „Ich fürchte, die Menschen haben sich an die Folgen des Klimawandels inzwischen gewöhnt, auch an die Wetterextreme. Und dazu kommt die Sorge, auf etwas verzichten zu müssen – was für die meisten nicht erstrebenswert ist. Weil nicht aufgezeigt wird, dass ein klimafreundliches Leben eigentlich sehr erstrebenswert ist, dass es keineswegs schlechter ist, weil man bemerken wird, dass andere Dinge erlebens- und erstrebenswert sind.“

So, sagt die UN-Klimaforscherin, wie wir weltweit derzeit leben, können wir die Erderwärmung sicher nicht unter 2 °C halten, wie es das Ziel des Pariser Klimaabkommens bis 2100 ist. „Wir sind derzeit weltweit eher in Richtung 3,5 °C plus unterwegs, im Alpenraum deutlich mehr.“

Was es brauche, seien deutlich größere Anstrengungen der Staaten. „Doch wenn ich mein Heimatland Österreich anschaue, mache ich mir große Sorgen, wie langsam die Klimapolitik in Angriff genommen wird. Der von der Regierung gestartete Mission2030-Klimaschutzprozess ist ein Lehrbuch, was man alles machen könnte. Die Wahrheit ist, dass Österreich vor 26 Jahren die Klimarahmenkonvention unterzeichnet hat, und jetzt wollen wir gerade einmal Pilotprojekte beim Klimaschutz starten. Dabei bräuchten wir längst eine bundesweite Umsetzung von Maßnahmen.“

Denn, klagt Christ, während Frankreich gerade diskutiert, die Tempolimits auf 80 km/h zu reduzieren, gehe Österreich in die Gegenrichtung und will 140 km/h auf der Autobahn. „Das ist einfach nur enttäuschend.“