Politik | Inland
21.01.2016

Grüne Fraktion: Öllinger folgt auf Musiol

Die Verfassungssprecherin legt ihr Mandat aus beruflichen Gründen zurück.

Die Grüne Verfassungssprecherin Daniela Musiol will sich im Frühjahr "nach 15 Jahren in der Politik" aus dem Nationalrat verabschieden. Ihr Nachfolger wird ein altbekannter Grüner, der langjährige Sozialsprecher Karl Öllinger. Das berichtet die "Tiroler Tageszeitung" (Freitag-Ausgabe).

Aus "ausschließlich beruflichen Gründen" - sie will künftig als Mediatorin arbeiten - will Musiol ihr Mandat zurücklegen. Dieses ist ein Wiener Mandat - und der nächste auf der Liste Öllinger. Er musste nach 19 Jahren (ab 1994) mit der Wahl 2013 ausscheiden, weil die Grünen sein Kampfmandat verfehlten. Im Februar 2014 gab Öllinger via Facebook bekannt, dass er Krebs hat. Er hat die Krankheit laut "TT" überwunden und freut sich jetzt darauf, seine politischen Schwerpunkte wieder als Parlamentarier umsetzen zu können: "Das ist eine spannende Aufgabe und Herausforderung, mit der ich nicht mehr gerechnet habe."

Musiol war Klubdirektorin der Wiener Grünen, ehe sie 2008 in den Nationalrat kam.