© APA/HANS KLAUS TECHT

Politik Inland
03/04/2020

FPÖ-Generalsekretär Schnedlitz: "Grenze mit allen Mitteln sichern"

Michael Schnedlitz fordert in letzter Konsequenz Warnschüsse an der Grenze und den Einsatz von Wasserwerfern gegen Flüchtlinge.

Mit der aktuellen Flüchtlingskrise an der türkischen Grenze kehrt auch das Kernthema der FPÖ wieder zurück. Am Donnerstag forderte FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl den Einsatz von Waffen an Österreichs Grenzen. Im Podcast-Interview mit dem KURIER formuliert FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz die konkreten Maßnahmen, die laut den Blauen nun erforderlich sind. 

So fordert er die Aufkündigung sämtlicher Abkommen mit der Türkei, die Positionierung des österreichischen Bundesheeres entlang der möglichen Fluchtroute durch Europa sowie die Sicherung der Grenze "mit allen Mitteln". 

In letzter Konsequenz sollen Wasserwerfer eingesetzt und Warnschüsse abgegeben werden. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.