© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
01/17/2021

Erster Meilenstein geschafft: 100.000 Österreicher wurden bereits geimpft

Gesundheitsminister Anschober hatte Sprung über Schwellenwert von 100.000 erst für Dienstag angekündigt, jetzt ging es dann doch schneller

von Bernhard Gaul

Samstagfrüh gab es den ersten, kleinen Meilenstein beim Impfen: Rund ein Prozent der Österreicher wurden geimpft (88.590).

Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr wurde laut Hochrechnungen des Sozialministeriums dann die 100.000ste Dose eines Covid-Vakzins in Österreich verabreicht.

Link: Übersicht über den Impf-Fortschritt auf der Seite des Gesundheitsministeriums (Live-Hochrechnung) 

Anschober: Alle impfwilligen Österreicher bis Ende Juni geimpft

Und wenn die Impfdosen wie erwartet geliefert werden, und auch der Impfstoff von Astra Zeneca  am 29. Jänner zugelassen wird, könnten bis Mitte Juni alle impfwilligen Österreicher immunisiert sein, bestätigte der Gesundheitsminister.

Impfungen bisher nur mit Biontech und Moderna-Impfstoffen

Von den beiden zugelassenen Impfstoffen bekommt Österreich bis Ende März 999.375 Dosen von Biontech/Pfizer und  200.000 Dosen von Moderna. Zudem sollten weitere 2.166.073 Dosen im ersten Quartal in Österreich eintreffen, sollte der Astra-Zeneca-Impfstoff zugelassen werden.

Curevac wird wohl der vierte Impfstoff werden, der zugelassen wird. Wann wie viele Dosen eintreffen könnten, ist noch unklar.

Nebenwirkungen

Bei den rund 80.000 Geimpften müssen etwaige gröbere Nebenwirkungen dokumentiert werden. Bis Freitagfrüh gab es nur elf Meldungen (0,013 Prozent) über Probleme.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.