FILE PHOTO: British Airways planes are seen at the Heathrow Airport in London

© REUTERS / HANNAH MCKAY

Politik Inland
12/21/2020

Corona: Landeverbot für Flieger aus Großbritannien tritt in Kraft

Ausweitung auf andere Länder möglich. Die Mutation sei "ernst zu nehmen", sagt Außenminister Schallenberg.

Ab Dienstag dürfen in Österreich keine Flugzeuge aus Großbritannien mehr landen. Vorerst soll das Landeverbot wegen der Entdeckung einer Mutation des Coronavirus in Südengland bis zum 1. Jänner 2021 gelten. Die Austrian Airlines (AUA) werden bis dahin keine regulären Passagierflüge von London nach Wien durchführen. Eventuell finde am Dienstag aber noch ein Flug nach London statt, retour würde dieser aber ohne Passagere stattfinden, hieß es seitens der AUA.

Eine Ausweitung des Verbots auf andere Länder, in denen die Mutation ebenfalls nachgewiesen wurde, könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, sagte Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP). Die Mutation sei "ernst zu nehmen", doch gebe es "keine Hinweise, dass unsere Impfpläne durcheinandergebracht werden." Wissenschaftliche Untersuchungen zu der Virusmutation sollen in den nächsten Tagen weitere Erkenntnisse bringen. "Die Mutation hat offenbar einen Einfluss auf den Reproduktionsfaktor", erklärte er. Laut Experten dürfte die Mutation etwa 70 Prozent ansteckender sein, als die herkömmliche Version des Virus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.