Burgenländischer Landtag in Eisenstadt.

© APA/ROBERT JAEGER

Eisenstadt
07/15/2015

Burgenland: Wer welches Ressort übernimmt

Rot-Blau hat Referatseinteilung beschlossen: Fünf SPÖ- und zwei FPÖ-Ressortchefs.

Im Burgenland ist am Dienstag im Zuge der konstituierenden Sitzung der am Donnerstag angelobten Mitglieder der neuen Landesregierung u.a. die Referatseinteilung beschlossen worden. Auch die neue Geschäftsordnung der Burgenländischen Landesregierung, die eine starke Kompetenzzuteilung vorsieht, ist fixiert worden. Sie sei nach 46 Jahren erstmalig tief greifend überarbeitet und angepasst worden.

"Mit der konstituierenden Sitzung der Burgenländischen Landesregierung starten wir eine neue Regierungsperiode, die im Zeichen des weiteren Aufstiegs des Burgenlandes stehen soll. Wir haben mit der neuen Referatseinteilung und der neuen Geschäftsordnung wichtige Grundlagen für eine erfolgreiche Arbeit im Interesse der Burgenländerinnen und Burgenländer geschaffen", teilten Landeshauptmannstellvertreter Hans Niessl (SPÖ) und Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz (FPÖ) in einer Aussendung mit.

Niessl wird für die Bereiche Bildung, Öffentlicher Verkehr, Personal, die Wohnbauförderung und den Sport verantwortlich sein, Tschürtz für den Katastrophen- und Zivilschutz sowie das Feuerwehr-und Rettungswesen. LandesratHelmut Bieler(SPÖ) wird wie bisher für Finanzen, Infrastruktur und Kultur zuständig sein. In den Verantwortungsbereich von LandesratNorbert Darabos(SPÖ) fallen das Sozialwesen, der Gesundheitsbereich, das Asyl- und Flüchtlingswesen.
LandesrätinVerena Dunst(SPÖ) verwaltet Familien- und Frauenangelegenheiten, Dorferneuerung, Konsumentenschutz und Schuldnerberatung sowie als neuen Bereich das Agrarwesen. LandesratAlexander Petschnig (FPÖ) wird für Wirtschaft und den Tourismusbereich zuständig sein. LandesrätinAstrid Eisenkopf(SPÖ) übernimmt die Angelegenheiten des Umwelt- und Naturschutzes, Wasser-und Baurecht, Angelegenheiten der Gemeindeverwaltung sowie Jugendagenden.

Sitzung am Mittwoch

In Eisenstadt findet am Mittwoch die zweite Landtagssitzung statt. Sie steht im Zeichen der Regierungserklärung von Landeshauptmann Niessl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.