Politik 05.12.2011

Ehemalige US-First-Lady Betty Ford ist tot

© Bild: rts

Die Frau des 38. US-Präsidenten, Gerald Ford, starb im Alter von 93 Jahren. Sie engagierte sich gegen Alkohol- und Drogenmissbrauch.

Die ehemalige US-First-Lady Betty Ford ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Ford sei am Freitagabend im Kreise ihrer Familie aus dem Leben geschieden, berichtete der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf ein Familienmitglied. Ex-Präsidentengattin Nancy Reagan erklärte, sie sei "zutiefst betrübt" über den Tod Fords.

Reagan würdigte unter anderem Fords Engagement gegen Alkohol- und Drogenmissbrauch in der nach ihr benannten Klinik in Rancho Mirage im US-Bundesstaat Kalifornien. In der Entzugsklinik waren auch schon viele Prominente in Behandlung, darunter kürzlich auch der Hollywoodstar Lindsay Lohan. Betty Ford wurde Ende der 70er Jahre selbst wegen Alkohol- und Tablettenproblemen behandelt.

Ungewählter Präsident

Ihr Mann Gerald Ford, 38. Präsident der USA, war Ende 2006 ebenfalls im Alter von 93 Jahren gestorben. Der Republikaner war von 1974 bis 1976 im Amt. Nach dem Rücktritt Richard Nixons wegen des Watergate-Skandals war Ford als Vize automatisch ins Amt des Präsidenten aufgerückt. Die Wahl 1976 verlor er gegen den Demokraten Jimmy Carter.

Gerald Ford war der einzige US-Präsident, der es ohne Volkswahl ins Weiße Haus schaffte. US-Präsident Nixon bestellte ihn nämlich im Oktober 1973 zum Vizepräsidenten, nachdem der bei der Präsidentenwahl 1972 gewählte Vize Spiro Agnew zurückgetreten war.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

Erstellt am 05.12.2011