© Youtube / Infobae

Politik Ausland
12/09/2019

Video: Botschafter stiehlt Exemplar aus Buchhandlung

Politik bizarr: Der mexikanische Top-Diplomat soll für ein Casanova-Buch nicht bezahlt haben - nun droht ihm beruflich die Quittung.

Mexikos Botschafter in Argentinien ist wegen eines angeblichen Ladendiebstahls in seine Heimat zurückbeordert worden. Das bestätigte das mexikanische Außenministerium am Sonntag. Der 76-Jährige soll versucht haben, eine umgerechnet rund zehn Euro teure Biografie des berühmten Verführers Giacomo Casanova aus einer bekannten Buchhandlung in Buenos Aires mitgehen zu lassen.

In einem vom argentinischen Nachrichtenportal Infobae veröffentlichten Video ist zu sehen, wie ein in einem hellen Anzug gekleideter Mann mit Sonnenbrille gezielt ein Buch aus einem Regal nimmt und es zwischen die Seiten einer Zeitung legt. Als der Dieb das Geschäft verlässt, ertönt ein Alarm.

Sicherheitspersonal kontrolliert daraufhin seine Rechnung. Darauf standen laut Medienberichten allerdings lediglich CDs. Das Buch über das Leben des venezianischen Schriftstellers Casanova, der vor allem wegen seiner Schilderungen zahlreicher Liebschaften bekannt ist, fehlte demnach auf der Quittung.

Sollte sich das Video als wahr herausstellen, werde der Botschafter sofort abgesetzt, schrieb Mexikos Außenminister Marcelo Ebrard auf Twitter. "Null Toleranz für Unehrlichkeit", schrieb Ebrard weiter. Laut Medienberichten hat sich der Vorfall bereits im Oktober ereignet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.