© EPA/HANNAH MCKAY / POOL

Politik Ausland
01/21/2021

US-Senator Cruz glaubt, beim Pariser Klimapakt gehe es um Paris

Der Republikaner geißelt Präsident Biden auf aberwitzige Art, weil dieser dem internationalen Vertrag wieder beitreten will.

Es ist schon ein Kreuz mit dem texanischen, ultra-rechten Senator Ted Cruz. In einer Twitter-Meldung rempelt er den neuen US-Präsident Joe Biden wegen dessen Klimapolitik an - und macht sich damit selber lächerlich. "Mit dem Beitritt zum Pariser Klima-Übereinkommen legt Präsident Biden nahe, dass er mehr an der Ansicht der Pariser interessiert ist als an den Jobs der Bürger von Pittsburgh. Das Abkommen beeinflusst das Klima kaum, aber beschädigt den Lebensunterhalt der Amerikaner", schrieb er.

Dass der internationale Vertrag zur globalen Eindämmung der Treibhausgase nach dem Ort der Versammlung benannt ist und nicht die Meinungen der Pariser widerspiegelt oder lediglich das Mikroklima in der französischen Hauptstadt verbessern soll, ist dem guten Mann wohl entgangen. Oder er trägt bewusst Falschinformationen in die Welt.

"Netter Tweet", spottete die demokratische Zukunftshoffnung Alexandria Ocasio-Cortez. "Glauben Sie auch, dass die Genfer Konvention (zum Schutz von Zivilisten in Kriegen und bewaffneten Konflikten; Anm.) die Ansicht der Bürger von Genf widergibt?"

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.