Alljährlich marschieren   Kataloniens Separatisten für  die Unabhängigkeit  der Region auf.

© APA/AFP/CATALAN NATIONAL ASSEMBLY/ROSER VILALLONGA

Politik Ausland
09/11/2019

Ungebrochener Kampfeswille in Katalonien: "Wir werden es wieder tun"

Eine Mehrheit steht für die Unabhängigkeit – für einen harten Kurs gegen Madrid aber nur eine Minderheit.

Das politische Messerwetzen in Spaniens nordwestlicher Region Katalonien ist unüberhörbar. Die separatistischen Fraktionen rüsten sich für den 11. September, den katalanischen Nationalfeiertag, aber auch für eventuelle Neuwahlen, die in Spanien und in der Region selbst schon bald anstehen könnten.

La Diada, wie der Tag auch heißt, bildet den Auftakt für einen heißen Herbst, der seinen Siedepunkt womöglich in der ersten Oktoberhälfte erreicht, wenn Spaniens Oberster Gerichtshof in Madrid das Urteil über angeklagte Separatistenführer verkünden wird. Am Ziel der Unabhängikeit halten die Separatisten fest – über den Weg dahin aber sind sie zutiefst zerstritten.