4000 Militärs mussten seit dem Putschversuch gehen.

© Deleted - 1000479

WERBUNG
10/12/2016

Türkei entlässt 233 Armeeangehörige

Die Zahl an entlassenen Militärs ist seit dem Putschversuch von Juli auf mittlerweile 4000 gestiegen.

Fast drei Monate nach dem Putschversuch in der Türkei sind 233 weitere Angehörige der türkischen Streitkräfte unehrenhaft aus dem Dienst entlassen worden. Darunter seien 158 Offiziere, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Mittwoch. Damit steige die Gesamtzahl der nach dem Putschversuch vom 15. Juli entlassenen Armeeangehörigen auf 3939.

Die Türkei macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Umsturzversuch verantwortlich und fordert dessen Auslieferung. Seit Wochen gehen die türkischen Behörden gegen mutmaßliche Unterstützer, aber auch gegen Oppositionelle vor.

Der nach der Niederschlagung des Putschversuches verhängte Ausnahmezustand sollte ursprünglich am 18. Oktober enden, wurde inzwischen aber bis zum 15. Jänner verlängert. Er ermöglicht es Präsident Recep Tayyip Erdogan, per Notstandsdekret zu regieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.