Mike Pence

© REUTERS/SCOTT MORGAN

US-Wahl
10/16/2016

Trumps Vize will Wahlergebnis akzeptieren

Trotz Voreingenommenheit der Medien zugunsten Hillary Clintons.

Der republikanische Vizekandidat Mike Pence hat versichert, dass Donald Trump und er das Ergebnis der Präsidentenwahl am 8. November "absolut" akzeptieren werden. Dies trotz "Voreingenommenheit" der Medien zugunsten der Demokratin Hillary Clinton, sagte Pence am Sonntag dem Sender NBC.

Zuvor hatte Trump die Medien und das Clinton-Lager via Twitter und bei Wahlkampfauftritten wiederholt der "Wahlmanipulation" beschuldigt. Trumps Topberater Rudy Giuliani sprach am Sonntag sogar direkt von "Betrug".

Pence sagte, das amerikanische Volk sei die "offensichtliche Voreingenommenheit der nationalen Medien leid", die das Gefühl einer "Wahlmanipulation" vermittele. Er fügte dann hinzu: "Wir werden die Ergebnisse der Wahl absolut akzeptieren." Wahlen seien stets sehr hart, aber die USA hätten eine "Tradition der friedlichen Machtübergabe".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.