Politik | Ausland
06.04.2017

"Seine Frau": NYT verwechselt Ivanka mit Melania Trump

Die Zeitung entschuldigte sich für ihren Fehler. Doch die Sache ist pikant.

Es ist ein Missgeschick, wie es schon einmal passieren kann. Wenn auch ein besonders pikantes. In dem Bericht "Besuche des Präsidenten von Trump-Liegenschaften" der New York Times über die durchaus bemerkenswerten Reisegewohnheiten von Donald Trump wurde seine Tochter Ivanka irrtümlicherweise als dessen Frau ausgegeben.

Ivanka gilt längst als heimliche First Lady. Als "Assistentin des Präsidenten" bekleidet sie als erste Tochter im Weißen Haus eine offizielle Position und schon während Trumps Wahlkampagne begleitete sie ihn zu mehr Wahlveranstaltungen als dessen Frau Melania, die auch jetzt noch mit öffentlichen Auftritten geizt. Das – oder die Namensähnlichkeit mit Trumps Ex-Frau Ivana - mag den Fehler unter Umständen erklären, passieren sollte er freilich dennoch nicht.

Die New York Times korrigierte das Missgeschick bereits. Und damit könnte die Sache eigentlich auch erledigt sein. Was den Fehler aber besonders pikant macht, ist der Umstand, dass Donald Trump seit Jahren ein – um es vorsichtig auszudrücken – besonderes Naheverhältnis zu seiner Tochter nachgesagt wird.

Seit seinem Auftritt in der US-Talk-Show "The View" im Jahr 2006, bei dem Trump sagte, dass er Ivanka daten würde, wenn sie nicht seine Tochter wäre, beschäftigt das Verhältnis der beiden die US-Medien. Dass es sich dabei einfach nur um ein besonders ungelenkes Kompliment gehandelt haben mag? Offenbar geschenkt. Und es war ja auch nicht das einzige Mal, dass Donald Trump die Reize seiner Tochter kommentierte. Das Online-Magazin TheConcourse veröffentlichte einen Artikel mit dem Titel "Die fast komplette Geschichte von Donald Trumps Obsession mit seiner perfekten Frau, seine eigene Tochter". Dafür wurden auch alte Fotos mit Donald Trump und seiner damals 15-Jährigen Tochter ausgegraben, die in ein implizites Narrativ passen. Bill Maher, die schrägste Mischung aus Comedian, politischer Kommentator und Talkshow-Host im US-TV, lieferte erst im Februar die bisher untergriffigste Attacke auf Trump, als er von Ivanka als dessen "Tochter-Frau" sprach.