Politik | Ausland
26.09.2017

Saudi-Arabien: Frauen dürfen Autofahren

Menschenrechtsaktivisten hatten Jahrzehnte gegen das Fahrverbot gekämpft.

Saudi-Arabien erlaubt Frauen das Autofahren. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur am Dienstagabend unter Berufung auf ein Dekret des Königs. König Salman habe die Regierung angewiesen, Regularien zu erarbeiten, nach denen sowohl Männern als auch Frauen Fahrerlaubnisse erteilt werden sollen.

Menschenrechtsaktivisten hatten seit mehr als drei Jahrzehnten gegen das Fahrverbot in dem streng islamisch konservativen Land gekämpft.

Saudi-Arabien ist bisher das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht alleine Autofahren dürfen. In der Vergangenheit waren häufiger Frauen vorübergehend festgenommen worden, wenn sie von der Polizei am Steuer erwischt worden waren. Der konservative islamische Klerus hatte sich beharrlich gegen jede Lockerung des Fahrverbots für Frauen ausgesprochen.

Vormund muss Arbeiten, Reisen oder Heiraten erlauben

Das wahhabitische Königreich hat mit die schärfsten Restriktionen der Welt für Frauen. Saudiarabische Frauen müssen sich außer Haus von Kopf bis Fuß verhüllen. Ein langes Gewand, die sogenannte Abaya, ist in der Öffentlichkeit Pflicht. Nackte Schultern, Arme oder Beine sind in der Öffentlichkeit verboten. Sie brauchen zudem zum Arbeiten, Reisen und Heiraten die Erlaubnis eines männlichen Vormunds - das kann der Vater, Ehemann oder Bruder sein.