Politik | Ausland
09.07.2018

Salvini: "In Innsbruck wollen wir EU-Außengrenzen verteidigen"

Dokument zum Schutz der EU-Außengrenzen soll vorgestellt werden.

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat am Montag beteuert, dass Italien beim informellen EU-Innenministergipfel am Donnerstag in Innsbruck ein Dokument zum Schutz der EU-Außengrenzen vorstellen wird. "Wir hoffen, dass Europa endlich aufwacht", sagte Salvini, Chef der rechten Lega, nach Medienangaben.

Salvini bestätigte, dass er Gespräche mit seinem österreichischen Amtskollegen Herbert Kickl und mit dem deutschen Innenminister Horst Seehofer in Innsbruck führen werde. "Wir wollen wissen, welche Ressourcen Europa einsetzen wird, um Menschenhändlern die Häfen zu sperren. Wenig Worte, aber konkretes Handeln", meinte Salvini.

" Italien will eine Protagonistenrolle zum Schutz der EU-Außengrenzen spielen. Wenn jemand denkt, den halben afrikanischen Kontinent aufnehmen zu können, soll er für die nächsten Wahlen kandidieren", meinte der Lega-Chef.