© APA/AFP/Russian Defence Ministry/VADIM SAVITSKY

Politik Ausland
04/23/2021

Russland zieht Truppen von ukrainischer Grenze ab

Zuletzt hat Russland große Truppen-Kontingente an die ukrainische Grenze verlegt. Nun werden sie wieder abgezogen.

Nach den zuletzt gewachsenen Spannungen im Ukraine-Konflikt hat Russland einem Medienbericht zufolge mit dem Abzug von Soldaten von der Krim begonnen. Die Soldaten würden an ihre eigentlichen Standorte zurückkehren, meldete die Agentur Tass am Freitag.

Die Regierung hatte am Donnerstag erklärt, sie habe den Rückzug von Truppen aus dem Gebiet von der Grenze zur Ukraine angeordnet.

Laut Verteidigungsminister Sergej Schoigu sollen sie bis zum 1. Mai in die Kasernen zurückkehren.

Die Truppenbewegungen haben seit Wochen für Besorgnis bei der ukrainischen Regierung, ihren westlichen Unterstützern und der Nato gesorgt. Schoigu hatte erklärt, sein Land werde angesichts der Bedrohung durch die Nato Militärübungen abhalten.

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell hatte am Montag gesagt, Russland habe an der Grenze zur Ukraine und auf der Krim mittlerweile mehr als 150.000 Soldaten konzentriert. Im Osten der Ukraine tobt seit 2014 ein Konflikt mit pro-russischen Separatisten, die von Moskau unterstützt werden. Wie viele Soldaten von dem nun gegebenen Abzugsbefehl betroffen sind, war zunächst unklar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.