Politik | Ausland
15.07.2015

Rechte EU-Fraktion bekommt Zuwachs

Der sozialdemokratische Abgeordnete Rebega wechselt zu den Rechtspopulisten im EU-Parlament.

Die rechte Fraktion im EU-Parlament wächst: Mit dem rumänischen Abgeordneten Laurenţiu Rebega wechselt ein Sozialdemokrat zur Fraktion von Marine Le Pen. Das verkündete FPÖ-Politiker und Frakionsmitbegrunder Harald Vilimsky aut Twitter:

Damit hat die im Juni gegründete Fraktion " Europa der Nationen und der Freiheit" (ENF) 38 Mitglieder aus acht Nationen.

ÖVP-Delegationsleiter Othmar Karas sprach von einem "unseriösen Verhalten". Die Zusammenarbeit von rechten und linken Populisten bei TTIP oder der Unterstützung für den griechischen Premier Alexis Tsipras "ist eine Verweigerung von Verantwortung, weil sie keinerlei Lösungen anbieten. Der einzige gemeinsame Nenner ist Destruktion und das Bedienen von Ressentiments", so Karas.

Weiterführende Artikel