Politik | Ausland
17.11.2017

Parlament in Kamerun völlig niedergebrannt

In Yaounde. Noch unklar ob Personen zu Schaden kamen.

Das Parlamentsgebäude Kameruns in Yaounde ist in der Nacht auf Freitag vollständig niedergebrannt. Das berichtete die afrikanische Agentur African Press Agency. Als die Feuerwehr mit erheblicher Verspätung eintraf, hatten die Flammen bereits das ganze Gebäude erfasst.

Die Feuerwehr musste zusätzliche Unterstützung vom Werksschutz einer Raffinerie anfordern, um wenigstens einige Möbel und Erinnerungsstücke aus dem Gebäude zu retten. Ob Personen zu Schaden gekommen waren, konnte zunächst nicht geklärt werden. Das Parlament hatte in dieser Woche zu Haushaltsfragen getagt.