In Israels Armee sind Frauen seit jeher auch an vorderster Front im Einsatz.

© EPA/ABIR SULTAN

Politik | Ausland
10/14/2014

Norwegen: Wehrpflicht für Frauen

Ab 2016 müssen auch Frauen zur Armee. Norwegen führt als erstes europäisches Land die Wehrpflicht ein.

In Norwegen müssen künftig auch Frauen Militärdienst leisten. Das Parlament des Landes hat am Dienstag eine Gesetzesänderung beschlossen, wonach ab dem Jahreswechsel alle jungen Menschen zum Grundwehrdienst einberufen werden können. Die ersten Frauen sollen ab Sommer 2016 ihren Wehrdienst leisten.
Die Anzahl der Soldaten insgesamt bleibe aber gleich, teilte das Verteidigungsministerium mit. Bisher dienten junge Frauen nur auf freiwilliger Basis. Zurzeit leisten 1.000 Frauen und 7.000 Männer den Grundwehrdienst in Norwegen. „Unser Ziel ist es, den Frauenanteil zu steigern“, sagte Verteidigungsministerin Ine Eriksen Soreide. Die allgemeine Wehrpflicht gebe der Armee die Möglichkeit, die besten und motiviertesten Mitarbeiter zu rekrutieren.

Frauen weltweit im Kampfeinsatz

Norwegen ist das erste europäische Land, das die Wehrpflicht für Frauen einführt. Bisher gibt es diese aber in mehr als einem Dutzend Länder. Dazu zählen etwa Israel, China, Bolivien, aber auch die steinzeitkommunistische Diktatur Nordkorea. Zugelassen zur Armee sind Frauen inzwischen in fast allen Staaten der Welt, wenn auch mit Einschränkungen in Bezug auf Waffengattungen und Einsatzgebiet. In den USA wurden in der Ära Clinton fast alle Beschränkungen abgeschafft, lediglich auf U-Booten sind Soldatinnen weiterhin nicht zugelassen.