┬ę APA/AFP/GETTY IMAGES/ALEX WONG

Politik Ausland
09/02/2020

Nach Trump: Auch Biden reist jetzt nach Kenosha

Er wolle "Amerikaner zusammenbringen um zu heilen, und die derzeitigen Herausforderungen ansprechen".

Nach der gro├čen Trump-Show reist jetzt auch sein Herausforderer Joe Biden in die Stadt Kenosha, in der es nach Polizeisch├╝ssen auf einen Schwarzen zu teils gewaltsamen Protesten gekommen war. Der Pr├Ąsidentschaftskandidat der Demokraten k├╝ndigte am Mittwoch an, am Donnerstag gemeinsam mit seiner Frau Jill in die Stadt im Bundesstaat Wisconsin reisen zu wollen.

Er wolle "Amerikaner zusammenbringen um zu heilen, und die derzeitigen Herausforderungen ansprechen", sagte Biden. Trump hatte Kenosha am Dienstag besucht. Der Republikaner nutzte den umstrittenen Besuch zwei Monate vor der Pr├Ąsidentschaftswahl, um sich erneut als "Pr├Ąsident von Recht und Ordnung" in Szene zu setzen: Er stellte sich hinter die Polizei und bezeichnete Ausschreitungen am Rande von Demonstrationen gegen Polizeigewalt und Rassismus als "Inlandsterrorismus".

Was geschah

Ein wei├čer Polizist hatte am 23. August den Afroamerikaner Jacob Blake durch sieben Sch├╝sse in den R├╝cken schwer verletzt. Der erneute Fall von Polizeigewalt gegen Afroamerikaner l├Âste Proteste aus, die teilweise in Gewalt ausarteten.

Am Rande der Proteste wurden in der vergangenen Woche zwei Menschen erschossen, als Tatverd├Ąchtiger wurde ein 17-j├Ąhriger Wei├čer festgenommen. Der mit einem Sturmgewehr bewaffnete Teenager hatte sich offenbar einer selbsternannten B├╝rgerwehr angeschlossen, die nach eigenen Angaben Gesch├Ąfte vor Randalierern sch├╝tzen wollte.

Biden will jetzt auch Wahlkampf machen

Wegen der Corona-Pandemie hat Biden in den vergangenen Monaten kaum seinen Heimatstaat Delaware verlassen und keine Wahlkampfauftritte vor Anh├Ąngern absolviert. Trump dagegen genie├čt als Pr├Ąsident und mit seinen polemischen ├äu├čerungen und Auftritten gro├če Medienaufmerksamkeit.

Biden k├╝ndigte zuletzt ebenfalls Wahlkampfreisen an. Er will insbesondere Bundesstaaten besuchen, die bei der Pr├Ąsidentschaftswahl besonders umk├Ąmpft sein k├Ânnten. Dazu z├Ąhlt auch Wisconsin im Norden der USA.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare