Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel

© Deleted - 1138239

Deutschland
02/12/2016

Merkel soll frauenfeindliche Flüchtlinge bekehren

Altmaier: "In Deutschland gibt es hunderttausende Angela Merkels."

Der deutsche Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) will frauenfeindliche Flüchtlinge mit dem Hinweis auf seine eigene Chefin Angela Merkel zur Räson bringen. Auf einem Forum anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Altmaier am Freitag, ein Kommunalpolitiker habe ihm von Flüchtlingen berichtet, die von Frauen keine Anweisungen und kein Geld akzeptierten, weil das "unter ihrer Ehre" sei.

Die Lösung sei ganz einfach, erklärte der CDU-Politiker: Wenn der Flüchtling kein Geld von einer Frau akzeptiere, sei die Stadtkasse in drei Monaten entlastet. Und wenn er sich von einer Frau grundsätzlich nichts sagen lasse, solle man den Mann fragen, ob die Bundeskanzlerin seiner Meinung nach etwas zu sagen habe. "Und dann muss man ihm erklären, dass es in Deutschland hunderttausende Angela Merkels gibt, die etwas zu sagen haben."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.