Italienische Polizei (Symbolbild)

© EPA/DE MARTINO/FRATTARI

Politik Ausland
05/04/2019

Italien warnt vor Expansion der Mafia in Richtung Österreich

Präsident der parlamentarischen Antimafia-Kommission ruft zur Zusammenarbeit der Institutionen gegen mafiöse Clans auf.

Der Präsident von Italiens parlamentarischer Antimafia-Kommission, Nicola Morra, warnt vor einer Expansion von Mafia-Clans in Richtung Österreich. Insbesondere auf der Achse Modena-Brenner expandiere die Mafia in den letzten Jahren nach Österreich und Deutschland , warnte Morra.

"Vor allem die ́Ndrangheta (die Mafia aus der süditalienischen Region Kalabrien, Anm.) hat sich in der deutschsprachigen Welt verankert", sagte Morra nach Medienangaben. Zeichen der Mafia-Infiltrationen gebe es unter anderem im norditalienischen Trentino, wie aus Justizermittlungen klar hervorgehe.

 

"Es gibt Wirtschaftssektoren, die für die Mafia besonders attraktiv sind, ich denke zum Beispiel an den Tourismus im Trentiner Garda-Raum, aber auch an den Transportbereich sowie an die Baubranche. Man muss Acht geben, denn in vielen Bereichen handelt die Mafia auf sehr raffinierte Weise", sagte Morra, Parlamentarier der in Rom regierenden Fünf Sterne-Bewegung.

Der Parlamentarier rief die Institutionen zu Zusammenarbeit auf, um eine weitere Expansion der Mafia auf verschiedenen Ebenen zu stoppen. Dafür sei geschlossenes Handeln notwendig, sagte Morra.